Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

1. FC Köln übernimmt die Tabellenführung

koeln-freiburg

Bei diesem Spiel werden Erinnerungen aus dem Jahr 2011 wach. Damals traf Lukas Podolski mit seinem Traumtor für den 1. FC Köln und bescherte seinen Verein einen Heimsieg. Inzwischen ist Poldi schon lange nicht mehr bei seinem Heimatverein, doch können die Kölner erneut einen Heimsieg einfahren?

Veröffentlicht am 17. September 2016 von

(Hildesheim) Das erste Spiel des dritten Spieltags steht an. Der 1. FC Köln empfängt den SC Freiburg am Freitagabend. Die Punktdifferenz zwischen den beiden Mannschaften beträgt lediglich einen Punkt, also ein Duell auf Augenhöhe.

Köln’s Dreier

Da die Spieler zu früh aus der Kabine gekommen sind, müssen sie noch bis zum Anpfiff warten. Nach zwei Minuten pfeift Zwayer die Partie pünktlich an. Zu Beginn stehen die Kölner noch eher in der eigenen Hälfte, als in der des Gegners. Dennoch gibt es einige Aktionen nach vorne. In der 14. Minute haben die Kölner ihre erste Torchance durch Marcel Risse. Keine der beiden Mannschaften wollen ein Risiko eingehen und spielen dementsprechend defensiv.  In der 29. Minute gelingt Köln der Führungstreffer durch Modeste, sein zweiter Saisontreffer. Nur eine Minute später erfolgt der zweite Treffer der Kölner durch Leonardo Bittencourt. Die freiburger Abwehr sieht bei der Aktion ganz und gar nicht gut aus. Nach einer halben Stunde wird das Spiel wieder brisanter. Trotz der Führung der Kölner haben die Freiburger mehr Ballbesitz und auch die besseren Passquoten. In der 43. Minute trifft Modeste zu seinem Doppelpack nach einem Einwurf von Risse.

Nach einer Minute Nachspielzeit gehen die Kölner mit einer verdienten 3:0 Führung in die Halbzeitpause.

Freiburg muss schlimmeres verhindern

Die Freiburger kommen mit einem Wechsel aus der Kabine. Petersen kommt für Söyüncü in die Partie. Direkt zu Anfang der zweiten Halbzeit haben die Freiburger die Chance zum Ausgleich durch Niederlechner, welcher den Ball am rechten Pfosten vorbeischießt. In der 50. Minute muss Bittencourt aufgrund einer Verletzung ausgewechselt werden, für ihn kommt Simon Zoller. Nach zehn gespielten Minuten in der zweiten Hälfte können sich die Freiburger immer noch keine richtige Torchance erarbeiten. Auch nach 60. Minuten haben die Freiburger immer noch mehr Ballbesitz, finden aber den Weg zum Tor von Horn nicht. In der 71. Minute haben die Freiburger erneut eine Riesenchance zum Anschlusstreffer durch Petersen, doch der Ball fliegt über das Tor. Zum jetzigen Zeitpunkt haben die Kölner noch keinen einzigen Torschuss in der zweiten Halbzeit abgegeben. Timo Horn hält seine Null fest, in der 79. Minute rettet er gleich zwei Mal hintereinander. Auch in den letzten zehn Minuten können beide Mannschaften keine Torchance mehr erlangen.

Somit gewinnt der 1. FC Köln zuhause gegen den SC Freiburg mit 3:0. Erstmals nach 20 Jahren ist der 1. FC Köln wieder an der Tabellenspitze.

 


Schlagworte: 1. FC Köln, Bundesliga, Freitagabend, Modeste, SC Freiburg, Tabellenführer

Artikelinformationen


Datum: 17. September 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Nicole G.


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi