Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Allgemein

#7 Zinedine Zidane (1998, 2000, 2003) Weltfußballer vor Messi und CR7

Seit 2008 regieren Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in der Fußballwelt. Doch was war vor der Ära Messi & CR7? Klickt euch durch die Liste der Weltfußballer des Jahres. Kennen Sie alle?

Veröffentlicht am 20. September 2016 von

Der heutige Trainer von Real Madrid ist dreimaliger Weltfußballer des Jahres und nicht nur in seiner Heimat Marseille eine Legende. Sein Umgang mit dem Ball und sein Spielverständnis galten fast schon als Kunst.

Der mittlerweile 44-Jährige konnte die Trophäe in den Jahren 1998, 2000 und 2003 in die Höhe strecken. Auch kurz vor seinem Karriereende 2006 spielte „Zizou“ noch auf dem allerhöchsten Niveau, wurde allerdings sowohl bei der Weltmeisterschaft in Deutschland, als auch bei den Wahlen zum Weltfußballer von Italienern auf Platz Zwei verdrängt.

1998

Seinen ersten Sieg bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres hat er seiner herausragenden Leistung bei der Fußball Weltmeisterschaft im eigenen Land zu verdanken. Im Finale gegen die brasilianische Nationalelf hatte Zidane mit zwei Kopfballtoren einen großen Anteil am 3:0 Sieg und dem ersten WM-Titel für die Équipe Tricolore. Natürlich spielte er auch auf Vereinsebene mit Juventus Turin überragend und erreichte das Finale der UEFA Champions League (1:0 gegen Real Madrid verloren) und holte die italienische Meisterschaft.

2000

Im Jahr 2000 war Zinedine Zidane wieder mit der Nationalmannschaft ganz besonders erfolgreich und wurde bei der Fußball Europameisterschaft in Belgien und der Niederlande nicht nur Europameister, sondern auch zum besten Spieler des Turniers gewählt. Mit seinem damaligen Verein Juventus Turin konnte er in diesem Jahr zwar keine Erfolge feiern, seine individuellen Leistungen brachten ihm dennoch seine zweite Wahl zum Weltfußballer des Jahres ein.

2003

Nachdem der Franzose im Jahr 2001 für die damalige Rekordablöse von knapp 74 Millionen (erst der Transfer von Cristiano Ronaldo 2009 überbot diese Summe) aus Italien zu Real Madrid nach Spanien wechselte gewann er 2002 die Champions League und erzielte im Finale gegen Leverkusen den legendären 2:1 Siegtreffer. Ein Jahr später sicherten sich die Madrilenen um Zizou, Ronaldo, Roberto Carlos, Luis Figo, Raúl und vielen weiteren Weltklasse Spielern die spanische Meisterschaft. Auch in diesem Jahr wurde der Mittelfeldregisseur mit der Trophäe für den besten Fußballer der Welt ausgezeichnet.

Hier zur Nummer 8: http://der-renner.eu/8-rivaldo-1999-weltfussballer-vor-messi-und-cr7/

Zurück zum Anfang: http://der-renner.eu/1-lothar-matthaeus-1991-weltfussballer-vor-messi-und-cr7/


Schlagworte: Weltfußballer

Artikelinformationen


Datum: 20. September 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: https://bit.ly/1DASnWi