Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

AS Rom gewinnt knapp gegen Napoli

gettyimages

Das Spitzenspiel in der Serie A am 35. Spieltag lautet AS Rom gegen SSC Neapel. Für Neapel ist ein Sieg Pflicht, wenn sie noch um die Meisterschaft mitspielen wollen.

Veröffentlicht am 25. April 2016 von

(Hannover) Die Roma empfing am 35. Spieltag den SSC Neapel im Stadio Olimpico in Rom. Der Zweite traf auf den Dritten der ersten italienischen Liga. Für Rom geht es nur noch darum, den Abstand auf Inter Mailand aufrecht zu erhalten und sich somit für die Champions League zu qualifizieren. Für Neapel geht es um mehr. Sie können theoretisch noch um die Meisterschaft mitspielen.

Null-Nummer zur Pause

Das Spiel war von bissigen Zweikämpfen bestimmt. Schon nach 21 Minuten musste der griechische Innenverteidiger Constantinos Manolas den Platz auf Grund einer Verletzung verlassen. Gegen Ende der ersten Hälfte wurde es noch einmal hitziger. In den letzten fünf Minuten verteilte Schiedsrichter Daniele Orsato drei gelbe Karten wegen unnötigen Fouls, teilweise abseits des eigentlichen Spielgeschehens.

Totti kommt, Rom gewinnt!

Die zweite Halbzeit bot kaum sehenswerte Szenen. Lediglich ein Lattentreffer für den AS Rom durch Stephan El Shaarawy sorgte kurz für Aufregung. Doch Trainer Luciano Spaletti kennt das Geheimnis, wie er seine Römer zum Sieg verhelfen kann. Seine „Geheimwaffe“ ist die 39-jährige italienische Legende Francesco Totti. Beim letzten Spiel der Roma erzielte Totti gleich zwei Tore nach seiner Einwechslung und führte seine Mannschaft damit noch zum späten Sieg. Auch diesmal schien Totti einen guten Einfluss auf seine Kollegen auszuüben. In der 89. Minute traf Radja Nainggolan per Fernschuss das zum 1:0 Endstand für die Roma.

Wenn Zwei sich streiten…

Der größte Gewinner der Partie kommt jedoch weder aus Rom, noch aus Neapel. Juventus Turin ist durch die Niederlage von Neapel zum 32. Mal italienischer Meister geworden. Juve gewann am Vortag knapp mit 1:2 gegen Florentina. Für Pogba und Co. ist dies die fünfte Meisterschaft in Folge. Dazu kann man nur sagen: Congratulazione Juve!


Schlagworte: AS Rom, Francesco Totti, Juventus Turin, Luciano Spaletti, Radja Nainggolan, Serie A, SSC Neapel, Stephan El Shaarawy

Artikelinformationen


Datum: 25. April 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi