Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Augsburg überholt Werder

Generated by  IJG JPEG Library

Der Abstiegskampf in der Bundesliga wird immer heißer. Der 15. gegen den 16. der Tabelle. Ein Pflichtsieg für Werder muss her, gelingt den Bremern dies?

Veröffentlicht am 10. April 2016 von

(Hildesheim) Das Spiel gilt als Schlüsselspiel für beide Vereine. Werder Bremen empfängt den FC Augsburg im Weserstadion. Augsburg hat nur einen Punkt weniger als Bremen, hat aber mit neun personellen Ausfällen zu kämpfen und will auf mehr Konter setzen. Bremen muss auf seinen Toptorjäger Claudio Pizarro verzichten, da dieser aufgrund einer Bauchmuskelzerrung pausieren muss.

Spielniveau bestätigt Tabellensituation beider Teams

Gleich zu Beginn der ersten Halbzeit kann man die Taktiken der beiden Mannschaften erahnen. Der FC Augsburg will seine Defensive stärken und Werder Bremen ist ganz klar auf die frühere Führung aus. In den ersten zehn Minuten machen die Bremer den besseren Eindruck, sie machen mehr Dampf und übernehmen die Initiative, haben aber dennoch wenige Torchancen. Die Augsburger dagegen beherrschen ihr Passspiel nach einer guten halben Stunde absolut nicht, doch auch den Bremern fehlt die Genauigkeit für den Pass in die Spitze. Somit lässt sich sagen, dass die Leichtigkeit von Werder verflogen ist und der FC froh darüber ist, das 0:0 halten zu können. In der 38. Minute verletzt sich Esswein durch ein Foul vom Gegenspieler, der zehnte Ausfall für Markus Weinzierl. Für ihn kommt Bobadilla in die Partie. Vier Minuten später gibt es die fünfte Ecke für Werder, welche die Bremer zum 1:0, durch Grillitsch, führt. Die Mannschaft von Viktor Skripnik geht mit einer verdienten Führung in die Kabine.

Augsburg dreht das Spiel

Die Gastmannschaft kommt mit einer ganz anderen Einstellung aus der Kabine, als in der ersten Halbzeit. Der FC versucht von Anfang an weiter nach vorne zu rücken. Das macht sich bereits in der 53. Minute bezahlt: Caiuby spielt nach rechts zu Finnbogason, welcher das Tor macht. Somit war die erste Torchance von Augsburg ein Treffer, welcher den kompletten Spielverlauf veränderte. Die Augsburger haben mehr Selbstbewusstsein, Werder scheint für kurze Zeit iritiert. In der 87. Minute dann der nächste Schock für die Bremer, aus dem Nichts gelingt Augsburg das 1:2. Baier übt einen Freistoß aus, der Ball gelangt zu Hong, welcher mit seinem ersten Ballkontakt sein zweites Saisontor macht, indem er die Kugel über die Linie drückt. Zwischen diesen beiden Toren von Augsburg hatte Werder etliche Freistöße und Ecken, die sie nicht genutzt haben.

Die Bilanz

Werder hatte 17 Torschüsse, Augsburg nur vier. Werder hatte neun Ecken, Augsburg keine. Werder war über weite Strecken den Augsburgern klar überlegen. Dennoch gehen die Augsburger mit dem 1:2 Endstand als glücklicher Sieger vom Platz und sichern sich so die drei wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.


Schlagworte: Abstiegskampf, Ausfälle, FC Augsburg, Klassenerhalt, Werder Bremen

Artikelinformationen


Datum: 10. April 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Nicole Giesa


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi