Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Bayer 04 Leverkusen: Nachwuchstalent im Interview

Ein Interview mit einer aufstrebenden Nachwuchsspielerin der 2. Damenmannschaft von Bayer 04 Leverkusen über Zukunftspläne und Ambitionen im Sport.

Veröffentlicht am 25. November 2015 von

Frage 1: Hi, wie verläuft die aktuelle Saison für euch bei Bayer 04 Leverkusen?

– Momentan läuft die Saison für uns nicht so gut. Wir setzen in den letzten Spielen nicht das um, was wir können. Wenn es einmal nicht so gut läuft, geht es ganz schnell und du stehst ganz unten in der Tabelle. Das ist natürlich schade, gerade weil ich glaube, dass viel mehr in uns steckt und wir mehr können als es die Tabelle momentan aussagt.

 
Frage 2: Seit wann spielst du schon Fußball und wie bist du dazu gekommen?

– Ich spiele jetzt schon seit 12 Jahren Fußball. Mein älterer Bruder hat mich zum Fußball gebracht, er spielte damals selbst Fußball und ich als kleine Schwester habe immer zu ihm aufgeschaut. Er war schon immer eine Art Vorbild für mich und ich wollte einfach genau das tun, was er auch macht. Also habe ich mit dem Fußballspielen angefangen.

 
Frage 3: Wie kam es zum Wechsel zu Bayer Leverkusen und fiel dir der Abschied von deinem Jugendverein schwer?

– Ich wollte mich einfach weiterentwickeln und sehen, wozu ich fähig bin. Da kam das Angebot und der Wechsel genau richtig. Ich muss jetzt immer bis an meine Grenzen gehen und spiele mit vielen Spielerinnen auf Augenhöhe. Es war also sowas wie der nächste Schritt für mich.
Bei meinem Jugendverein hatte ich natürlich eine sehr schöne Zeit. Ich habe sehr viel erlebt und eine Menge tolle Menschen um mich herum. Mit vielen von Ihnen habe ich sogar heute noch Kontakt.

 
Frage 4: Welche Chancen siehst du in Leverkusen bei Bayer für deine sportliche Zukunft?

– Aktuell ist die Situation etwas schwierig. Ich versuche aber trotzdem immer alles, um so weit wie möglich zu kommen. Wie weit es dann letztendlich reicht, weiß ich nicht. Man kann ja nicht in die Zukunft sehen. Ich versuche einfach, immer mein Bestes zu geben. Mehr kann ich nicht tun. Alles andere wird man dann sehen.

 
Frage 5: Wie würdest du dich selbst als Spieler beschreiben, was sind deine Stärken und Schwächen?

– Ich würde sagen, meine Stärken liegen im Zweikampf und in der Balleroberung. Ich versuche immer dem Team zu helfen und sehe mich schon als Teamplayer. Meine größte Schwäche ist meine Schnelligkeit, an der ich sicher noch arbeiten kann und muss.

 
Frage 6: Wer sind deine Vorbilder bzw. Lieblingsspieler im Fußball?

– Meine Lieblingsspieler sind bei den Frauen Lira Alushi und Marta und bei den Männern Cristiano Ronaldo und Ronaldinho. Ich mag ihre Art zu spielen, dazu machen sie viele Tore und sind technisch super. Es macht einfach Spaß, ihnen zuzusehen.

 
Frage 7: Falls es mit dem Profifußball nicht klappt, was sind deine beruflichen Pläne für die Zukunft?

– Ich wollte schon immer gerne Polizistin werden. Ich finde es sehr wichtig, neben dem Fußball auch noch ein anderes Berufsziel für die Zukunft zu haben. Fußballprofi zu werden ist sehr sehr schwer, auch im Frauenfußball. Eine schwere Verletzung kann alles kaputt machen. Deshalb ist es mir wichtig, auf jeden Fall einen ordentlichen Job als Absicherung zu haben.

 
Vielen Dank für das Interview, für deine sportliche und private Zukunft alles Gute und viel Erfolg!


Schlagworte: Bayer 04 Leverkusen, Damen, Interview, Nachwuchs

Artikelinformationen


Datum: 25. November 2015
Veröffentlicht von:
Autor: Tim V.
Korrektur: Jean-Pascal Meiers


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi