Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Lokales

Bitterer Ausgleich in der Schlussminute

Der SSV Merten III verpasste am Wochenende die Chance sich von der Abstiegskonkurrenz abzusetzen. Gül glich für den SV Boluspor Bonn kurz vor Ende zum 2:2 aus

Veröffentlicht am 17. November 2015 von

Nach einer zweiwöchigen Pause und einem schmeichelhaften Auftritt gegen die Mertener B-Jugend unter der Woche, musste die Mertener Drittvertretung diese Saison erstmals unter Fluchtlicht antreten. Grund hierfür war der Volkstrauertag, an dem vormittags keine Begegnungen stattfinden dürfen.

Wenn es beim SSV dieses Jahr eine Konstante gibt, dann ist es die Inkonstante. Einem  starken Auftritt gegen den TuS Pützchen folgte eine ernüchternde Auswärtspleite beim SV Impekoven. Die favorisierte Elf vom SV Vorgebirge wurde in der folgenden Woche in einem disziplinierten Spiel mit 2:1 niedergerungen. Die logische Fortsetzung wäre ein schlechtes Spiel gegen den Konkurrenten aus Bonn gewesen.

Merten startet schlecht

Und der pessimistische Zuschauer dieser Partie sah sich bestätigt. Merten agierte in den Anfangsminuten unkonzentriert und fand überhaupt nicht ins Spiel. Folgerichtig gingen die Gäste durch Gül nach einem Freistoß in Führung (8.). Merten kam nun langsam ins Spiel und konnte nach der besten Kombination des Tages durch Huthmacher ausgleichen (21.).

Bläser Tor reicht nicht zum Sieg

Die rund 75 Zuschauer am MerKur sahen in der zweiten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Bläser nutzte in der 78. Minute eine Freistoßflanke von Hirz zum nicht unverdienten Führungstreffer. In der Schlussphase warfen die Gäste alles nach vorne und wurden durch einen Sonntagsschuss von Gül belohnt (90.).

Durch den Punktgewinn rangiert der SSV Merten III weiterhin auf dem 13. Platz der Kreisliga B1 Bonn. Vier Punkte trennen die Hagner-Elf zum ersten Abstiegsplatz, der vom SV Boluspor Bonn belegt wird. Am 29.11. gastiert Merten beim Absteiger VTA Bonn.

 


Schlagworte: SSV Merten

Artikelinformationen


Datum: 17. November 2015
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi