Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Handball

Burgdorfer Recken lassen Punkte in Göppingen

Bergdörfer Recken kommen ohne Punkte zurück nach Hannover

Erfolgsserie der TSV Hannover-Burgdorf gerissen! Nach zuletzt sieben Spielen ohne Niederlage, mussten sich die Niedersachsen am Mittwoch Abend klar und verdient mit 35:28 in Göppingen geschlagen geben.

Veröffentlicht am 26. Februar 2016 von

Hannover. Beim gestrigen Auswärtsspiel gab es für die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf nichts zu holen. In der sehr gut gefüllten EWS Arena kamen die Burgdorfer nicht über ein 35:28 hinaus. Schon zur Halbzeit lagen die Niedersachsen mit 17:13 Toren hinten.

Starke Anfangsphase

Schon direkt zu Beginn konnten Kai Häffner, Erik Schmidt und Co. nicht zeigen was wirklich in ihnen steckt. Bereits nach vier Minuten lagen die Recken schon mit 5:1 hinten. Nach diesem kleinen Dämpfer reagierte das Team aber und so kam man in der achten Minute schon auf ein 5:4 heran. Bis zur 21. Minute blieb das Spiel erstmal das erhoffte „Spiel auf Augenhöhe“. Schließlich war es das Spiel zwischen dem Tabellen siebten und dem Tabellen achten. Nachdem die Mannschaft von Jens Bürkle dann noch einmal den Faden verlor, konnten die Württemberger sich eine vier Tore Halbzeitführung heraus spielen.

Zu viele Chancen in der zweiten Halbzeit vergeben

Nach der Halbzeitpause kamen beide Mannschaften sehr motiviert aus den Kabinen zurück auf die Platte. So konnten die Recken noch bis zum 20:17 durch Mait Patrail auf Schlagdistanz bleiben. Dann sollte sich aber der negative Knackpunkt aus Sicht der Niedersachsen in der Partie ergeben. Nach zwei Zeitstrafen gegen die Gastgeber aus Göppingen war die Chance auf ein erneutes Comeback da. Doch in doppelter Überzahl verpassten die Bürkle-Schützlinge einen Big Point zu setzen und mussten stattdessen in der 40. Minute zwei weitere Gegentreffer zum 22:17 hinnehmen. So ergaben sich dann bis zum Schlusspfiff nicht mehr die erhoffen Chancen, da die Göppinger sieben clever bis zum Ende spielte. Die 6-0 Formation der Burgdorfer lies zu viele Würfe aus dem Rückraum zu und konnte im Angriff nicht die benötigten Akzente geben.

Ein Positives hat die Niederlage

Zwar tauschten die Teams nach der klaren und verdienten Niederlage die Tabellenplätze, doch sollte dies auch einen positiven Aspekt mit sich bringen: Die bis vor kurzem noch verletzten Spieler Lars Lehnhoff, Csaba Szücs und Morten Olsen haben in Göppingen ihr Come-Back gegeben. Aus Sicht von Geschäftsführer Benjamin Chatton ist dies etwas positives für die Mannschaft, doch konnten alle drei noch nicht so richtig zeigen was in ihnen steckt. Trotzdem haben alle drei Spieler jetzt erstmal acht Tage Zeit bis zum nächsten Spiel, um sich wieder in die Mannschaft ein zu finden.

Nächstes Gegner – harter Brocken

Der nächste Gegner für die Hannoveraner ist wohl der momentan stärkste Verein in der DKB-Handball-Bundesliga – die SG Flensburg Handewitt. Die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes kommt am 03.März nach Hannover in die Swiss-Life Hall. Anpfiff ist um 19 Uhr.


Schlagworte: Göppingen, Handball Bundesliga, Niederlage, Recken, TSV Hannover-Burgdorf

Artikelinformationen


Datum: 26. Februar 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Tommy K.


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi