Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Sport aus aller Welt

Coco Ho gewinnt die Supergirl Pro Qualifying Series

Am Sonntag den 24. Juli, gewann die hawaiianische Surferin Coco Ho die Qualifying Series (QS) der World Surf League (WSL)“Paul Mitchell Supergirl Pro QS6000″ am Huntington Beach in Kalifornien.

Veröffentlicht am 27. Juli 2016 von

Die „Paul Mitchell Supergirl Pro Series“ 

2007 wurden die Supergirl Pro Series für Frauen, die Action Sport betreiben, gegründet und sollen für weibliche Stärke, Unabhängigkeit und Ermächtigung stehen. Die Serie beinhaltet neben dem größten Frauen Surf Contest der Welt auch das größte Frauen Skateboard- und Snowboard Event in den USA.

Bedeutung der „Supergirl Pro Series“

Die Symbolik hinter dem S-Schild steht für weibliche Stärke und Führung. Heutzutage zeigen immer mehr Frauen ihr Können in der Welt des Action Sports. Ob beim Surfen, Skaten oder Snowboarden, in jedem Bereich sind Frauen ganz weit vorne . Außerdem sind sie smart, unabhängig und vor allem selbstbewusst. Die Supergirl Pro Serie wurde geschaffen, um zu zeigen, dass auch Frauen Männer auf dem Board übertreffen können und dabei genauso klug, hübsch und lustig sind und mit Style punkten können.

Coco Ho – das Supergirl 

Die hawaiianische Pro Surferin Coco Ho powerte sich durch jede Runde und holte sich in einem starken Finale gegen Malia Manuel ihren dritten Titel zum Supergirl. Mit diesem Gewinn springt Ho im Ranking der Frauen QS von Platz 21. auf Platz 6. und steht nach einem rauen Start in diesem Jahr in der Neuqualifizierung.

In einem Interview sagte Ho:“ This event is so unique in that we get to walk away with a cape, but it was so much more to me than that this year. I’ve had the worst competitive year and needed this result, all I can think about is points. It’s definitely going to take consistency throughout the second half of the season and I’ve just had to wash away these first six months – this just feels so amazing.“

Die junge Hawaiianerin erzielte zwei der Top Höchstpunkte am letzen Tag des Wettbewerbs und brachte sich so eine 9.00 (höchste Punktzahl ist 10) im Finale ein, um so die höchste Einzelpunktzahl in diesem Jahr zu erreichen.

Ebenso beeindruckend war ihre Punktzahl im Halbfinale mit einer 8.50, mit der sie sogar ihre Kollegin und gleichzeitige Nummer 3. der weltbesten Surferinnen Carissa Moore toppte.

„I’ve basically changed everything from my training to my boards, just mentally start over and I’m so happy there’s still enough events in the year – I’m climbing,“ sagte Ho. „Malia and I are always traveling together and on the opposite side of the draw so we’re always saying ‘let’s do this,‘ and now it’s finally happened. She’s the sweetest soul and always by my side when I need it most. I wouldn’t have even cared who won, it was such a great feeling to surf with her.“

Den zweiten und dritten Platz belegten Malia Manuel und Laura Enever.


Schlagworte: Coco Ho, Supergirl Pro, World Surf League, WSL

Artikelinformationen


Datum: 27. Juli 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi