Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Sport aus aller Welt

Das Viertelfinale kann kommen

Die deutschen Hockey Damen besiegen die starken Neuseeländerinnen mit 2:1 beim olympischen Turnier in Rio und nehmen Kurs auf das Viertelfinale.

Veröffentlicht am 10. August 2016 von

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Nach einer schwachen Anfangsphase konnte sich das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders am Ende doch noch deutlich durchsetzen und die Neuseeländer mit einem starken 2:1 besiegen.

Nach dem ersten Treffer von Neuseeländerin Petrea Webster in der 10 Minute, lag das deutsche Team schon früh zurück. Doch Pia Oldhafer sorgte 12 Minuten später für den Ausgleich.

Die Deutschen holen auf

Ab diesem Zeitpunkt wurden die deutschen Hockey Damen immer stärker und Charlotte Stapenhorst sorgte fast für die Führung. Anne Schröder gelang es schließlich in der 44. Minute zum 2:1 einzunetzen gegen die Nr. 4 der Weltrangliste.

„Vier Punkte sind super“, sagte Kapitänin Janne Müller-Wieland und betonte: „Das war super wichtig, wir haben es regelrecht nach Hause gefightet, mental ist es super wichtig.“

Die Neuseeländerinnen machen Druck

Die Neuseeländer ließen sich nicht einschüchtern und taten alles, um den Ausgleich zu erzielen, erhielten jedoch zahlreiche Strafecken zugesprochen. Die deutsche Torhüterin Kristina Reynolds trieb ihre Mannschaft immer wieder an und wurde so zum Mittelpunkt des Geschehens. Mülders sagte am Ende stolz: „Wir haben Neuseeland läuferisch drei Viertel an die Wand genagelt.“

Die nächsten Gruppenspiele wird die deutsche Mannschaft gegen Südkorea, Spanien und dem Top Gegner Nr. 1, die Niederlande, bestreiten.

 


Schlagworte: Damen, Deutsches Team, Hockey, Olympia 2016

Artikelinformationen


Datum: 10. August 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi