Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Tennis

Davis Cup Vorschau: Deutschland gegen Tschechien

Quelle: Davis Cup (FB)

Deutschland empfängt anlässlich des 105. Davis Cups, vom 4. bis 6. März in der niedersächsischen Landeshauptstadt, den leicht favorisierten Gegner Tschechien. Schafft Alexander Zverev die Sensation oder siegt am Ende doch die Erfahrung?

Veröffentlicht am 03. März 2016 von

Hannover. Am kommenden Freitag startet der weltweite Davis Cup. Rund um den Globus soll dann in vier Spielrunden bis zum 27. November 2016 die weltbeste Tennis-Nation gekürt werden. Deutschland wurde in der ersten Runde Tschechien zugelost.

 Der Top-10 Spieler Tomas Berdych

„Die haben den Pokal zweimal gewonnen und in Tomas Berdych einen Top-10 Spieler“, so der DTB-Kapitän Michael Kohlmann drei Tage vor Beginn, ausschließen tut er eine Überraschung allerdings auch nicht: „Wir haben den Heimvorteil, der am Ende immer ein paar Prozent ausmachen kann.“ Deutschland gegen Tschechien lautet die erste Hürde für das Team rund um den Newcomer Alexander Zverev (ATP-Ranking: 58). Dieser ist der jüngste Debütant mit 18 Jahren im deutschen Davis Cup seit Boris Becker. Er gilt als neuer Hoffnungsträger und Juwel im deutschen Tennis. „Es ist für mich eine Ehre, für Deutschland zu spielen. Das ganze Team glaubt an mich, und ich glaube, dass wir die stärkste Mannschaft hier haben, die wir aufstellen können.“ so Zverev selbstbewusst vor der voraussichtlichen Partie gegen den starkaufspielenden Tomas Berdych (ATP-Ranking: 7). Dieser ist zudem auch erfahrener durch seinen Altersunterschied von 12 Jahren.

Das DTB-Team

Unterstützung bekommt Zverev von Philipp Kohlschreiber (ATP-Ranking: 30), der nun bereits in seiner 15. Profi-Saison ist und die Ost-Europäer als Favorit sieht: „Wir müssen den Fokus auf die Nummer zwei und das Doppel legen. Gegen Berdych sind wir in beiden Einzeln nur Außenseiter“. Des weiteren hat Kohlmann den Doppelspezialisten Philipp Petzschner (Doppel-Ranking: 40) und Dustin Brown (ATP-Ranking: 100) nominiert. Letzterer sorgte 2015 bei den Wimbledon Championships für Aufsehen als er in vier umkämpften Sätzen und spektakulären Ballwechsel Rafael Nadal mit 7:5, 3:6, 6:4 und 6:4 bezwang.

Die Vergangenheit spricht für Deutschland

Experten und Spieler sehen für Deutschland bereits in der ersten Runde Endstation. Geht es jedoch nach der Statistik so hat das DTB-Team die Nase vorn denn hier steht es im direkten Vergleich 10:4. Ob es am Ende für den elften Sieg und den Einzug ins Viertelfinale reicht, wird sich spätestens am Sonntag nach den letzten Einzelpartien (jeweils um 13:00 Uhr live auf Sat.1 Gold) zeigen. Im Viertelfinale am 15. Juli würde dann Kanada oder Frankreich warten.

Aufstellungen

Deutschland:

Philipp Kohlschreiber (ATP-Ranking: 30)

Alexander Zverev (ATP-Ranking: 58)

Dustin Brown (ATP-Ranking: 100)

Philipp Petzschner (ATP-Ranking: 1124)

(Captain: Michael Kohlmann)

Tschechien:

Tomas Berdych (ATP-Ranking: 7)

Lukas Rosol (ATP-Ranking: 50)

Jiri Vesely (ATP-Ranking: 56)

Radek Stepanek (ATP-Ranking: 164)

(Captain: Jaroslav Navratil)


Schlagworte: davis cup, Tennis

Artikelinformationen


Datum: 03. März 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi