Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Deutscher Nachwuchs auf dem Sprung nach Rio

Horst Hrubesch

(Hannover) Die deutsche U21-Nationalmannschaft kann heute Abend im letzten Gruppenspiel gegen Gastgeber Tschechien den Einzug ins Halbfinale und damit die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro perfekt machen.

Veröffentlicht am 23. Juni 2015 von

Das Team von Trainer Horst Hrubesch hat sich durch das 3:0 gegen Dänemark eine hervorragende Ausgangssituation für die letzte Begegnung der Gruppenphase erspielt. Aktuell führen die Deutschen die Gruppe mit vier Punkten vor Tschechien und Dänemark (jeweils drei Punkte) an. Nur für die Serben, die mit nur einem Zähler auf dem letzten Platz rangieren, scheint das Weiterkommen in weite Ferne gerückt zu sein.

Prominente Namen: Fehlanzeige!

Auf dem Papier ist das deutsche Team der klare Favorit. Während sich bei der Mannschaft von Horst Hrubesch prominente Namen wie Marc-Andre ter Stegen, Emre Can, Max Meyer und Kevin Volland tummeln, sucht man bei den Tschechen größtenteils vergeblich nach solch erfahrenen Spielern. Zu erwähnen sind jedoch die Offensivspieler Václav Kadlec von Eintracht Frankfurt und Ladislav Krejcí von Sparta Prag, die in der Mannschaft von Trainer Jakub Dovalil für die spielerischen Glanzpunkte zuständig sind.

Unentschieden reicht für das Halbfinale

Der deutschen U21 würde im letzten Gruppenspiel bereits ein Unentschieden zum Erreichen des Halbfinals und zur damit verbundenen Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro reichen. Das ist auch der insgeheime Traum von Trainer Horst Hrubesch. „Normalerweise würde ich jetzt einen Monolog starten, der dauert vielleicht eine halbe Stunde, aber als ich die U21 wieder übernommen habe, war das ein Grund.“, betonte der ehemalige Kopfballspezialist, als er auf der Pressekonferenz vor der letzten Gruppenbegegnung auf die Aussicht auf Olympia gefragt wurde.

Zum letzten Mal qualifizierte sich das Männer-Team im Jahr 1988 für ebendiese altehrwürdigen Wettkämpfe. Damals konnte sich die Auswahl mit so klangvollen Namen wie Jürgen Klinsmann, Uwe Kamps und Holger Fach in Seoul die Bronzemedaille sichern.


Schlagworte: DFB, Fußball, Rio 2016, U21-EM

Artikelinformationen


Datum: 23. Juni 2015
Veröffentlicht von:
Autor: Nils Maibaum
Korrektur: Svenja Ebeling


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi