Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Deutschland steht im Achtelfinale

during the UEFA EURO 2016 Group C match between Northern Ireland and Germany at Parc des Princes on June 21, 2016 in Paris, France.

Die Deutsche Nationalmannschaft spielte sich von Beginn an in einen Rausch und ließ Nordirland keine Chance. Mit einer taktischen Umstellung überraschte Joachim Löw die Nordiren und brachte mit Kimmich einen offensiveren Außenverteidiger für den bisher schwach aufspielenden Schalker Höwedes. Der Held des Abends war dennoch Vollstrecker Gomez.

Veröffentlicht am 23. Juni 2016 von

Die Deutsche Nationalmannschaft spielte sich von Beginn an in einen Rausch und ließ Nordirland keine Chance. Mit einer taktischen Umstellung überraschte Joachim Löw die Nordiren und brachte mit Kimmich einen offensiveren Außenverteidiger für den bisher schwach aufspielenden Schalker Höwedes. Der Held des Abends war dennoch Vollstrecker Gomez.

Mit einem taktischen Geniestreich läutete Joachim Löw den Abend der Entscheidung ein. Mit der Herausnahme von Benedikt Höwedes brachte Josua Kimmich den entscheidenen Schwung ins deutsche Spiel zurück, was in den vorherigen Gruppenspielen fehlte. Ein weiterer erfolgreicher Schachzug war der Stürmertausch des Bundestrainers. Mario Gomez ersetzte Julian Draxler und wurde als Stoßstürmer eingesetzt. Nordirlands Coach Michael O`Neill setzte indes auf die Mannschaft der Stunde, die ein 2:0 Sieg gegen die Ukraine einfuhr.

Dominantes Deutschland zeigt Nordirland die Grenzen auf

Der Pariser Parc des Princes sah eine einseitige Partie zwischen dem Weltmeister und den Nordiren. Die DFB-Elf kontrollierte Ball und Gegner nach Belieben und konnte bereits in den ersten Minuten sehenswerte Chancen erspielen. Thomas Müller konnte freistehend den starken McGovern nicht überwinden (8.). Müller hatte anschließend das Pech gepachtet und traf per Kopf den Pfosten (27.) und wiedermals freistehend die Latte (34.). Doch zuvor bereitete er in Müller-Manier das vielumjubelte 1:0 durch Mario Gomez vor. Dieser musste aus knapp 7 Metern nur noch einschieben und brachte die Mannen um Kapitän Neuer auf die Siegerstraße. Weitere gute Chancen erspielten sich die Deutschen durch Özil (11.), Götze (12.) und Gomez (41.), die allesamt ihr Ziel nicht trafen. Die Chancenverwertung war das größte Manko der ersten Halbzeit, da sich die Nordiren keine Chance erspielen konnten. Hierfür sorgten die überragenden Boateng und Hummels, die beide keinen Zweikampf verloren.

Nordirland hofft auf Lucky Punch

Nach dem Seitenwechsel machte die Mannschaft da weiter, wo sie aufgehört hatte. Die Nordiren wurden in die eigene Hälfte gedrängt und konnten in höchster Not die Angriffe der Deutschen abwehren. Der Druck wuchs von Minute zu Minute an. In der 53 Spielminute lag Götze das 2:0 auf dem Fuß, doch McGovern glänzte erneut und hielt die Nordiren im Rennen. Götze, der eine deutliche Leistungssteigerung aufbot, wurde kurze Zeit später durch André Schürrle ersetzt. Die Nordiren konnten sich anschließend von der Druckphase befreien und immer wieder Konter setzen, die aber an der Deutschen Abwehrwand zerschellten. Das Ergebnis entsprach dem Spiel nicht und lies die Hoffnung auf den Lucky Punch aufleben. Die Nordirischen Fans feierten umso mehr auf der Tribüne und wollten Will Grigg sehen, der bisher keine Minute der Europameisterschaft gespielt hat. Beide Fanlager feierten gemeinsam eine beeindruckende Schlussphase. Die letzten Gefährlichen Angriffe der Nordiren, die durch Freistöße aus dem Halbfeld erzwungen werden sollten, brachten den letzten Erfolg und den erhofften Lucky Punch nicht ein. Die Deutsche Mannschaft brachte die äußerst faire Partie mit 1:0 über die Bühne und wurde vor Polen (1:0 gegen die Ukraine) Sieger der Gruppe C.

Am Sonntagabend (18 Uhr, LIVE im TV, ZDF) trifft die Deutsche Nationalmannschaft im Achtelfinale auf die Mannschaft der Slowakei, die durch einen dritten Platz die Achtelfinalrunde erreichte. Das überraschende Ergebnis lässt ebenfalls Nordirland ins Achtelfinale einziehen. Die Fans können also mindestens ein weiteres mal auf Will Grigg hoffen und die Europameisterschaft mit ihren Fans bereichern.


Schlagworte: Deutschland, EM, Fußball, Nordirland, Viertelfinale

Artikelinformationen


Datum: 23. Juni 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi