Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Handball

DHB-Auswahl mit erstem Rückschlag im Olympischen Turnier

Kampf um jeden Ball: Deutschland unterliegt Brasilien in einem knappen Spiel

Die deutschen Handballer haben bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro überraschend die erste Niederlage kassiert und den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale verpasst. Gegen Gastgeber Brasilien verlor der Europameister 30:33 (16:17).

Veröffentlicht am 15. August 2016 von

Überraschender Torwartwechsel im Deutschen Team

Auch eine starke Leistung von Torwart Silvio Heinevetter, den Bundestrainer Dagur Sigurdsson erstmals von Beginn an spielen ließ, nutzte nichts. Trotz vieler starker Paraden, konnten die Brasilianer immer wieder vor allem über die linke Außenbahn treffen und so immer wieder in Führung gehen. Beste deutsche Werfer waren Kai Häfner und Tobias Reichmann mit jeweils sechs Toren. Für Brasilien traf Fábio Chiuffa achtmal. Es war im zehnten Länderspiel der erste Sieg für die Südamerikaner gegen Deutschland.

Ausverkaufte Halle verunsichert Deutschland

Vor 11.000 Zuschauern in der Future Arena lagen die Brasilianer nach 13 Minuten beim 8:5 erstmals mit drei Toren vorn. Dies führte dazu, dass es keinen einzigen Zuschauer auf den Sitzplätzen hielt und es kam zu einer enormen Stimmung. Man konnte sein eigenes Wort nicht mehr verstehen und konnte so im gesamten deutschen Team nicht mehr richtig kommunizieren. Den Deutschen gelang es trotzdem, in einem Zwischenspurt aus dem Rückstand ein 15:11 (24.) zu machen. Doch in der Schlussphase ging die Präzision im Angriff wieder verloren.

Brasilien mit starkem Comeback

Durch wiederkehrende Unkonzentriertheit konnten die Brasilianer mit einer knappen 17:16 Führung in die Halbzeit gehen. Nach dem Beginn der zweiten Halbzeit baute Brasilien seine Führung noch einmal auf 18:16 (32.) aus. Doch dann schienen ihnen die Kräfte und die Konzentration zu schwinden.

Ihre Wurfquote wurde gegen den starken Heinevetter schlechter, die Deckung trat nicht mehr so offensiv auf. Beim 24:21 (41.) lagen die Deutschen wieder mit drei Toren in Front. Dennoch schaffte es der Favorit nicht, sich abzusetzen. Immer wieder kamen die Brasilianer heran und gingen mit 26:25 (49.) wieder in Führung.

Sekunden zuvor hatte Uwe Gensheimer wegen eines Kopftreffers gegen Torhüter César Almeida Rot gesehen. In der Schlussphase brachte Sigurdsson den erst einen Tag zuvor nachgerückten Steffen Weinhold und auch Andreas Wolff für Heinevetter. Die Maßnahmen nutzten aber nichts mehr und so verlor man am Ende verdient mit 30:33. Der beste deutsche Werfer war erneut Fabian Reichmann mit sechs Treffern.


Schlagworte: Brasilien, Deutschland, DHB, Handball, Olympische Spiele 2016, Rio 2016

Artikelinformationen


Datum: 15. August 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Tommy Lee Kahmann


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi