Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

US-Sport

Die Green Bay Packers wollen zurück in den Superbowl

Generated by  IJG JPEG Library

Mit 13 Siegen sind die Green Bay Packers Rekordmeister der NFL. Nach dem letzten Sieg im Jahr 2010 erwarten die Fans viel von den „Cheesehats“. Ein Blick auf die Spieler zeigt, ob das Team in der kommenden Saison ganz oben mitspielen kann.

Veröffentlicht am 31. August 2016 von

(Hannover) In acht Tagen startet die National Football League wie jedes Jahr mit dem Duell der beiden Vorjahresfinalisten in die neue Saison. Ob sich die Carolina Panthers für die Superbowl-Niederlage an den Denver Broncos revanchieren können, bleibt abzuwarten. Am darauffolgenden Wochenende starten auch die Green Bay Packers in die neue Saison. Zeit einen Blick auf die Mannschaft und ihre Chancen und Möglichkeiten zu werfen.

Mit Nelson zurück an die Spitze?

In der abgelaufenen Saison scheiterten die Green Bay Packers in der Divisional Round der Playoffs an den Arizona Cardinals. In dem knappen Spiel zeigte sich ein Bild, welches schon die Saison über prägend war. Die Receiver konnten die starken Pässe von Quarterback Aaron Rodgers häufig nicht fangen. Umso mehr freuen sich die „Cheesehats“ auf die Rückkehr von Jordie Nelson. Der Top-Receiver der Packers fiel die komplette letzte Saison mit einem Kreuzbandriss verletzt aus. In der Pre-Season präsentierte sich außerdem Randall Cobb in starker Verfassung und war somit maßgeblich an den drei Siegen in den ersten drei Spielen beteiligt.

Abspecken in der Sommerpause

Runningback Eddie Lacy blieb in der abgelaufenen Saison weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Nachdem er 2013 und 2014 jeweils über 1100 Yards erlaufen konnte, brachte er es 2015 auf gerade einmal 758 Yards. Den Grund dafür sah das Trainerteam in der mangelnden Fitness Lacy’s. Zu Beginn der Saisonvorbereitung präsentierte sich Lacy allerdings in bestechender Form. Mehr als 20 Pfund hatte der „Rookie of the Year 2013“ verloren. Mit einem starken Laufspiel könnte die zuletzt sehr passintensive Offense der Packers wieder mehr Variation in ihr Spiel bringen und damit auch die Receiver entlasten.

B.J.Raji beendet seine Karriere frühzeitig

In der Defense müssen die Packers vor allen Dingen den Abgang von Tackle B.J. Raji verarbeiten. Schon nach seiner siebten Saison gab der über 150 Kilogramm schwere Lineman seinen Rücktritt bekannt. Dank des starken Rookies Blake Martinez, kann Superstar Clay Mathews nach knapp zwei Jahren wieder auf seine Lieblingsposition des Outside Linebackers zurückkehren. Seine 6.5 Sacks aus der letzten Saison sollte er somit wieder steigern können. Gemeinsam mit Julius Peppers kann die Defense über die Außen so noch mehr Druck auf den gegnerischen Quarterback ausüben. Mit vermutlich gleich zwei Rookies in der Startaufstellung wird die Defense der Packers noch jünger, ob die Spieler direkt auf dem hohen Niveau der NFL mithalten können, bleibt aber abzuwarten.

Die Playoffs sind erneut Pflicht

Seit 2009 sind die Packers kontinuierlich in der Playoffs vertreten. Die über 350.000 Anteilseigner, des einzigen nicht von einer Einzelperson geführten Clubs in der NFL, erwarten eine erneute Playoff Teilnahme. In der NFC North werden besonders die Minnesota Vikings als größter Konkurrent der Packers auftreten. Da die zuletzt schwachen Teams aus Chicago und Detroit aller Vorraussicht nach erneut keine große Rolle spielen werden, wird es wohl wieder auf den Zweikampf zwischen Minnesota und Green Bay hinauslaufen.

Wenn die Schlüsselspieler fit bleiben, haben die Packers gute Chancen in die Playoffs und auch noch weiter zu kommen. Aaron Rodgers steht am Höhepunkt seiner Karriere und wird alles geben um die Packers erneut in den Superbowl zu führen. In der Offense wird besonders das Laufspiel um Eddie Lacy einen entscheidenden Faktor spielen. In der Defense wird sich zeigen ob die hochgelobten Rookies die an sie gerichteten Erwartungen erfüllen können.


Schlagworte: Aaron Rodgers, Eddie Lacy, Football, Green Bay, Green Bay Packers, Jordie Nelson, NFC North, NFL

Artikelinformationen


Datum: 31. August 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Simon Kirsch


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi