Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Sonstiges

Dresdner SC weiter auf Mission Titelverteidigung

http://www.dresdnersportclub.de/

Der amtierende deutsche Meister steht erneut in den Playoff-Finals. Die Volleyballerinnen aus Dresden gewannen in Münster verdient. Nun wartet der Dresdner SC auf den Finalgegner, der im entscheidenden dritten Spiel im Halbfinale noch ermittelt werden muss.

Veröffentlicht am 11. April 2016 von

(Münster) Der erste Finalteilnehmer in der Volleyball-Bundesliga der Frauen steht fest. Der Dresdner SC gewann auch die zweite Partie der Halbfinal-Playoffs und kann weiter von der Meisterschaft träumen. Der Kampf im zweiten Halbfinale zwischen Schwerin und Stuttgart geht in die Verlängerung.

Auch in dieser Saison spielt der Dresdner SC wieder um die deutsche Meisterschaft mit. Nachdem der Titelverteidiger bereits das erste Playoff-Halbfinalspiel zu Hause gegen den USC Münster mit 3:0 gewonnen hatte, gelang auch auswärts ein verdienter Sieg. In der Serie „best of three“ siegte das Team von Trainer Alexander Waibl in der zweiten Partie ebenfalls mit 3:0 (25:19, 25:23, 29:27). Damit stehen die Volleyball-Frauen aus Dresden zum sechsten Mal in Folge im Finale um die deutsche Meisterschaft. Der USC Münster beendet damit die Saison als Dritter, was das beste Ergebnis seit 2012 ist.

Einseitige Partie wurde zum Kampf auf Augenhöhe

Zu Beginn des Spiels war der Dresdner SC klar überlegen. Im ersten Satz hatten die Spielerinnen des USC Münster große Probleme mit der Annahme und so zogen die Gäste über ein 9:5 und 19:12 immer weiter davon. Der zweite Satz war um einiges ausgeglichener. Der USC lag mit 11:9 in Führung, ehe Dresden fünf Punkte in Folge gewinnen konnte, auch danke Kristina Mikhailenko, die durch druckvolle Angaben ihren Anteil an der kleinen Serie hatte. Die Gastgeberinnen gaben jedoch nicht auf und schafften mit 21:20 sogar erneut in Führung zu gehen. Am Ende überwog aber die Qualität der Dresdner Spielerinnen, die sofort den ersten Satzball zum 25:23 nutzten. Der dritte Satz ging ebenso eng zu, wie der zweite. Der Satzgewinn für Münster war möglich, doch der amtierende Meister konnte drei Satzbälle abwehren, ehe Gina Mancuso den zweiten Matchball zum Sieg verwandelte.

Finalgegner steht noch nicht fest

Im zweiten Halbfinale fällt die Entscheidung erst am 13. April in der Palmberg Arena in Schwerin. Der Schweriner SC hatte im ersten Spiel zu Hause zwar mit 3:0 gewonnen, verpasste jedoch die vorzeitige Entscheidung im zweiten Playoff-Spiel. Die Mecklenburgerinnen verloren am Samstagabend beim Vizemeister Allianz MTV Stuttgart glatt mit 0:3 (17:25, 20:25, 21:25). Die Mannschaft, die sich im dritten und entscheidenden Spiel durchsetzt, wird Samstag, 16. April, zum ersten Finalspiel gegen Dresden antreten. Das Finale wird im Modus „best of five“ ausgetragen.


Schlagworte: Allianz MTV Stuttgart, Dresdner SC, Halbfinal-Playoffs, Schweriner SC, USC Münster, Volleyball-Bundesliga

Artikelinformationen


Datum: 11. April 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Lisa Brautmeier


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi