Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Dritter Sieg in Folge – Braunschweig auch in Frankfurt stark

Eintracht Braunschweig gewinnt auch in Frankfurt.

(Hannover) Die Zweitliga-Fußballer der Eintracht Braunschweig schweben momentan auf Erfolgskurs. Auch im dritten Spiel in Folge siegten die Braunschweiger und setzten sich mit einem 3:0 (1:0)-Erfolg über Gastgeber FSV Frankfurt hinweg.

Veröffentlicht am 17. September 2015 von

Mit diesem Erfolg kletterte das Team um Trainer Thorsten Lieberknecht verdient auf den fünften Tabellenplatz, nur einen Punkt entfernt vom Tabellendritten und derzeitigem Relegationsplatzierten RasenBallsport Leipzig.

Die Eintracht spielte von Beginn an druckvoll gegen die Hessen und machte bereits in der ersten Halbzeit deutlich, drei sichere Punkte einfahren zu wollen.

Die hohe Ballbesitzquote unterstrich Braunschweigs energischen Kampf auf dem Platz, auch wenn das erlösende Tor erst kurz vor Ablauf der ersten Halbzeit folgte. Nach starker Vorarbeit des dänisch-kroatischen Stürmers Emil Berggreen, drosch Braunschweigs Ken Reichel den Ball von der linken Seite aus ins Frankfurter Gehäuse.

Braunschweig kassiert beinahe Eigentor

Der FSV ließ sich dennoch nicht entmutigen. Mit Wiederanpfiff schien Frankfurt das Spiel zunächst drehen zu können. Nach einer exzellenten Eckball-Hingabe durch Besar Halimi, köpfte Joan Oumari den Ball nur knapp neben das Tor von Braunschweigs Torhüter Rafal Gikiewicz.

Zum Entsetzen des Keepers prüfte auch Emil Berggreen die Torhüterqualitäten seines Hintermannes, als er den Ball nach einer FSV-Ecke an die eigene Latte schoss.

Anschließend übernahm die Eintracht wieder die Regie im Volksbank-Stadion.

Mit einem straffen Linksschuss traf Braunschweigs Holtmann (71.), nachdem er den Ball nach verunglückter Kopfballabwehr von Oumari an sich genommen hatte. 13 Minuten später besiegelte Braunschweigs Boland den Erfolg per volley zum 3:0 (84.) Zu diesem Zeitpunkt spielte die Eintracht bereits in Unterzahl, da Nik Omladic nach grobem Foulspiel gegen Frankfurts Konrad die rote Karte sah (73.).


Schlagworte: 2. Bundesliga, Eintracht Braunschweig, Fußball

Artikelinformationen


Datum: 17. September 2015
Veröffentlicht von:
Autor: Florence Niemann
Korrektur: Svenja Ebeling


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi