Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Eigentor entscheidet die Partie

Wales Nordirland

Wales geht gegen Nordirland als klarer Favorit in die Partie. Die Waliser konnten in ihrer Gruppe mit starken Auftritten gegen die Slowakei und Russland glänzen, während Nordirland mit einem Sieg gegen die Ukraine ihre Qualifikation fürs Achtelfinale perfekt machen konnte.

Veröffentlicht am 26. Juni 2016 von

Im Achtelfinale Nummer zwei trafen die Überraschungsmannschaften aus Wales und Nordirland aufeinander. Besonders die Waliser überzeugten mit Siegen gegen Russland sowie die Slowakei und zogen als Gruppensieger in die Runde der letzten 16 ein. Nordirland hingegen qualifizierte sich als einer der besten Gruppendritten, dank eines 0:2 Erfolges gegen die Ukraine. Die Waliser gingen dank ihrer überzeugenden Auftritte als Favorit in dieses Achtelfinalspiel.

Spiel ohne Risiko

Das kleine „Battle of Britain“ begann zunächst ruhig, beide Mannschaften liefen mit großem Respekt vorm Gegner auf.  Das vermeintlich schwächere Team aus Nordirland konnte in der 10 Minute mit dem ersten Torschuss durch Dallas glänzen. Nur neun Minuten später zappelte der Ball dann aber im Netz der Nordiren, doch Ramsey traf aus einer Abseitsposition. Das Abseitstor sollte die einzige Chance auf Seiten der Waliser in dem ersten Abschnitt darstellen. Das lag zudem daran das der Superstar Gareth Bale in den ersten 45 Minuten komplett abgemeldet war. Die relativ geringe Risikobereitschaft, sorgte  für ein eher mäßiges Spielniveau, da keine Mannschaft den ersten Fehler machen wollte.

Pechvogel McAuley trifft ins eigene Netz

Wales begann die zweite Hälfte mit mehr Elan. Zuerst verpasste Vokes nur knapp, dann hielt Torwart McGovern einen von Bale getretenen Freistoß stark. Die Nordiren hatten in der Folge gegen gutstehende Waliser keine weiteren Chancen, ließen auf eigener Seite aber genauso wenig zu. In der 75 Spielminute fiel dann wie aus dem Nichts, das 1:0 für die Waliser. Bale wurde von Ramsey auf der rechten Seite in Szene gesetzt. Dessen scharfe Hereingabe bugsierte dann Abwehrspieler McAuley vor dem Einschuss bereiten Robson-Kanu in die eigenen Maschen. Nach dem Rückstand musste nun die Elf von O´Neill offensiver agieren, konnte sich aber keine Tormöglichkeiten erarbeiten. Nach der vier minütigen Nachspielzeit pfiff Martin Atkinson die Partie ab.

Wales zieht mit dem 1:0 Sieg in ihr erstes Viertelfinale bei einer Europameisterschaft ein. Dort trifft die Elf von Chris Coleman am 1. Juli in Lille, im Viertelfinale auf den Sieger der Partie Ungarn gegen Belgien.


Schlagworte: Achtelfinale, EM 2016, Gareth Bale, Nordirland, Wales

Artikelinformationen


Datum: 26. Juni 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Björn Beinhorn


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi