Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Ein neuer Belgier für die Bundesliga: Januzaj kommt zum BVB

20852778059_d0de138b9a_o

(Hannover) Er gilt als eines der größten Talente im Weltfußball, Videos seiner Dribblings werden auf Youtube mehrere hunderttausend Mal geklickt. Der belgische Teenager Adnan Januzaj hat das Potenzial, die Bundesliga zu begeistern.

Veröffentlicht am 07. September 2015 von

Schnell, dribbelstark und stets das Auge für den Nebenmann. Mit seinen erst 20 Jahren vereint Adnan Januzaj bereits jetzt viele Attribute eines zukünftigen Weltklassespielers. Den nächsten Schritt in seiner Entwicklung will der in Brüssel geborene Offensivspieler nun bei Borussia Dortmund gehen. Das Leihgeschäft ohne Kaufoption mit seinem Stammverein Manchester United läuft zunächst über ein Jahr. „Borussia Dortmund ist ein großer Klub, die Fans hier sollen echt unglaublich sein. Ich möchte mit dem Team Großes erreichen.“, sagte Dortmunds neue „Nummer 9“ kurz nach seiner Ankunft.

Seinen Qualitäten wird Januzaj in Dortmund vielleicht schon schneller unter Beweis stellen können als anfangs vermutet. Nach dem starken Saisonbeginn der Borussia mit acht Siegen aus acht Spielen schienen Marco Reus, Henrikh Mkhitaryan und Shinji Kagawa in der offensiven Dreierreihe gesetzt zu sein, eine angebrochene Zehe bei Reuß dürfte das Trio aber vorerst sprengen. Dass er jedoch auch den Konkurrenzkampf nicht scheut, zeigte der Belgier bereits bei Manchester United, als er unter seinem damaligen Trainer David Moyes eben jenen Kagawa auf die Bank verdrängte. Ob ihm das erneut gelingen wird, hängt auch davon ab, wie schnell sich Januzaj in der Bundesliga akklimatisiert. Seit seinem Wechsel zu „ManU“ im Jahr 2011 ist England eine Art Zuhause für den WM-Teilnehmer von 2014 geworden. Der Schritt nach Deutschland ist für ihn neben der sportlichen- auch eine menschliche Herausforderung. Davon, dass die Neu-Verpflichtung dem BVB helfen kann, ist Sportdirektor Michael Zorc überzeugt: „Adnan ist ein hochveranlagter und technisch versierter Spieler, der unsere Offensivabteilung komplettiert.“

Über Anderlecht und Louis van Gaal zur Borussia

Den Grundstein seiner Karriere legte Januzaj in der berühmten Jugendakademie des RSC Anderlecht, die in jüngster Vergangenheit bereits Talente wie Vincent Kompany (Manchester City) oder Romelu Lukaku (FC Everton) hervorgebracht hatte. Von dort aus ging es weiter auf die Insel, wo er 2013 im Alter von nur 18 Jahren sein Debüt für Manchester United feierte. Wenige Wochen später stand das Toptalent erstmals in der Startelf des englischen Rekordmeisters und zahlte das Vertrauen sofort zurück. Mit zwei Toren schoss er United im Alleingang zum Sieg über Southampton und genießt seitdem ein ausgezeichnetes Standing bei den Fans der Red Devils. Insgesamt erzielte Januzaj fünf Treffer in 47 Premier League-Spielen für Manchester United und bereitete vier weitere Tore vor.

Dass der Wechsel nach Dortmund überhaupt möglich wurde, liegt wohl zum größten Teil an Januzaj´s exzentrischem Coach Louis van Gaal. Der Niederländer setzte in der vergangenen Saison nur selten auf die Dienste des jungen Offensivakteurs, dessen Karriere in der Folge deutlich ins Stocken geriet. Höhepunkt des schwierigen Spieler-Trainer-Verhältnisses war eine Pressekonferenz, bei der van Gaal seinem Schützling in dessen Beisein fehlende Konstanz vorwarf und damit seine mangelnde Einsatzzeit begründete. Diese Zeit will sich Januzaj nun bei Borussia Dortmund holen, vielleicht schon am kommenden Samstag in Hannover. Sollte er wirklich von Anfang an in der HDI-Arena stürmen, muss 96-Trainer Michael Frontzeck jedenfalls gewarnt sein: Von Januzaj´s letztem Startelfdebüt schwärmen die Fans auf der Insel noch heute.


Schlagworte: Borussia Dortmund, Bundesliga, BVB, Januzaj, Manchester United, Transfer

Artikelinformationen


Datum: 07. September 2015
Veröffentlicht von:
Bildquelle: https://www.flickr.com/photos/62537476@N06/
Korrektur: Marvin Sonnemann


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi