Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Reitsport

Ein schwarzer Frühling für den Reitsport

Es ist ein schwarzer Frühling für die internationale Reiterszene. Nach dem Tod der 17-Jährigen Olivia Inglis im März verloren nun bereits zwei weitere Reiter ihr Leben im Turniersport.

Veröffentlicht am 24. Mai 2016 von

(Hannover) Vor zwei Jahren trauerte Deutschland mit der internationalen Reiterszene um den 25-Jährigen Ben Winter, der in einem Vielseitigkeitswettkampf sein Leben verlor. Auf schreckliche Weise wurde der Reitsport nun durch den Tod der australischen Vielseitigkeitsreiterin Olivia Inglis  an diese tragischen Ereignisse erinnert. Doch in diesem Jahr scheint ein dunkler Schleier über dem Turniersport zu liegen, denn nach Olivia Inglis verloren nun zwei weitere Reiter ihr Leben.

Australien in tiefer Trauer

Caitlyn Fischer galt, ähnlich wie Olivia Inglis, als junge aber sehr erfahrene Reiterin. Die Strecke auf der die 19-Jährige bei den Sydney Horse Trials antrat war ihr nicht unbekannt, unzählige Male hatte sie diese Hindernisse bereits überwunden. Die talentierte 19-Jährige galt als stets gut gelauntes und doch sehr ehrgeiziges Mädchen, dem renommierte Trainer wie der Olympia-Medaillen-Gewinner Shane Rose eine große Zukunft im Sport voraussagten. Sie stand am Anfang ihrer Karriere. Rose beschreibt das Hindernis, das Caitlyns letztes sein sollte als nicht übermäßig anspruchsvoll, es sei mehr dafür da dem Pferd Vertrauen und Selbstbewusstsein für den Rest der Strecke zu vermitteln. Und doch kommt es ganz anders. Caitlyns Pferd Ralphie bleibt mit dem Vorderbein am Hindernis hängen, die Reiterin stürzt. Obwohl Sanitäter und Ärzte ihr sofort zur Hilfe eilen, kommt für Caitlyn jede Rettung zu spät. Sie unterliegt noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Das Turnier, das auch als Olympiaqualifikation für die australischen Vielseitigkeitsreiter diente, wird sofort abgebrochen. Es ist der zweite Tod in der australischen Vielseitigkeit in diesem Olympiajahr. Keine Zeit zum Aufatmen, um sich zu erholen von den schrecklichen Ereignissen, die sich im März bei den Scone Horse Trials ereigneten, als die 17-Jährige Olivia Inglis im Parcours ihr Leben verlor.

„Unsere Herzen sehnen sich nach unserer Tochter“

Kurz nach Caitlyns Tod lässt die Familie über den australischen Pferdesportverband ein bewegendes Statement zum Tod der geliebten Tochter und Schwester veröffentlichen. „(…)Caitlyn war eine begabte und aufgeweckte junge Frau von stiller Entschlossenheit. (…) Für Caitlyn ging es stets darum, besser zu werden – und sie war glücklich, dass sie in ihrer reiterlichen Karriere mit einigen der besten Trainer zusammenarbeiten durfte.“ – Dies sind einige der rührenden Worte, die die hinterbliebene Familie über ihre verlorene Tochter findet. „Der wichtigste Junge in ihrem Leben war Ralphie – und als Familie waren wir so unendlich stolz über die Hingabe, die Caitlyn ihren Pferden gegenüber zeigte. (…) Unsere Herzen sehnen sich nach unserer Tochter.“, heißt es weiter.

Tödlicher Reitunfall in Deutschland

Nun liegt auch über der Reitanlage Weihertal in Börsing-Herrenzimmern ein dunkler Schatten. Beim Aufwärmen kam hier am vergangenen Wochenende ein ehemaliger Bereiter des RSG Gnadetal aus Neudingen ums Leben. Nach einem Sturz blieb er in einem Steigbügel hängen. Das in Panik geratene Tier fing an um sich zu treten und traf den 51-Jährigen Reiter in der Brustgegend. Auch für ihn kam jede Hilfe zu spät. Reiter, Ehrenamtler und Ausrichter des Turnieres fühlten sich anschließend nicht mehr in der Lage, den Wettkampf fortzusetzen und beendeten das Turnier vorzeitig.

Wenn Trauer die Leidenschaft überschattet

Es sind dunkle Wochen, in denen der Sport und die Leidenschaft der Reiter von solch tragischen Ereignissen überschattet werden. Immer wieder gerät der Reitsport, insbesondere die Disziplin der Vielseitigkeit in scharfe Kritik. Doch der Tonus der Reiter ist auch nach diesen schrecklichen Ereignissen unverändert. Ja, sicherer soll er werden, der Reitsport. Doch an ein Ende darf nicht zu denken sein.


Schlagworte: Benjamin Winter, Caitlyn Fischer, Olivia Inglis, Reitsport, Scone Horse Trials, Sydney Horse Trials, Vielseitigkeit

Artikelinformationen


Datum: 24. Mai 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Maya de Wall


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi