Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Sonstiges

Eine Medaille scheint tatsächlich möglich

getty images, Laura Ludwig und Kira Walkenhorst

Vor vier Jahren holten Jonas Reckermann und Julius Brink in London völlig überraschend Olympia-Gold im Beachvolleyball. Auch in diesem Jahr scheint eine Medaille in der Sportart erneut greifbar. Dieses Mal sind es jedoch zwei Frauen, die in Rio für Furore sorgen wollen.

Veröffentlicht am 04. August 2016 von

(Hannover) Bisher konnten deutsche Frauen noch nie eine olympische Medaille im Beachvolleyball gewinnen. Doch die Chancen, dass sich dies endlich ändert, stehen sehr gut. Den Grund dafür liefern zwei Hamburgerinnen, die in diesem Jahr bereits viele große Siege feierten. Laura Ludwig und Kira Walkenhorst zählen zu den Favoritinnen, obwohl in ihrer Sportart zumeist die Teams aus Brasilien und den Vereinigten Staaten dominieren.

Erst vergangene Woche bewiesen Deutschlands Beachvolleyball-Damen, dass mit ihnen bei den Olympischen Spielen definitiv zu rechnen ist. Am Wochenende siegte das Duo beim A1 Major in Klagenfurt und durfte sich dort über ein Preisgeld von 57.000 US-Dollar freuen. Im Finale am Wörthersee besiegten sie die Schweizerinnen Joana Heidrich und Nadine Zumkehr mit 2:1 (24:22, 14:21, 15:11). Zwar waren einige der größten Konkurrentinnen nicht am Start, aber es war auch nicht der erste Sieg von Ludwig/Walkenhorst auf der Tour.

Der Sieg in Klagenfurt war für die beiden bereits der fünfte Turniersieg im Jahr 2016. Auch in Antalya und im polnischen Olsztyn waren sie nicht zu schlagen gewesen. Zudem verteidigten sie souverän den Titel bei der Europameisterschaft in der Schweiz. Doch nicht nur in Europa zählen die die Deutschen zu den besten Duos. Denn den größten Sieg feierten sie beim Major in Hamburg. In ihrer Heimatstadt schlugen sie Weltstars wie die US-Amerikanerinnen Kerri Walsh/April Ross und Agatha/Barbara aus Brasilien. Seit dem ist klar, dass sie jeden schlagen können.

Bereits nächsten Sonntag beginnt für Ludwig/Walkenhorst die Mission „Olympia-Medaille“. Am 7. August starten sie um 23:30 Uhr gegen Meawad/Elghobashy aus Ägypten in die Gruppenphase. Weitere Gegner sind Broder/Valjas (Kanada) und Menegatti/Orsi Toth (Italien). Das Finale der Frauen wird am 18. August ausgetragen.


Schlagworte: Beachvolleyball, Kira Walkenhorst, Laura Ludwig, Medaillen, Olympia 2016

Artikelinformationen


Datum: 04. August 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Lisa Brautmeier


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi