Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

EM-Countdown: Der Druck eines ganzen Landes

Als Ausrichter der Fußball-Europameisterschaft 2016 lastet auf der französischen Nationalmannschaft ein immenser Erwartungsdruck. Können die Franzosen dieser Last stand halten?

Veröffentlicht am 10. Juni 2016 von

(Hannover) Nach der gewonnen Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich sind sich alle Experten sicher, dass die „Équipe Tricolore“ in diesem Turnier endlich wieder zu den Favoriten zählt und es wieder einmal zum großen Coup reichen könnte. Anders als in den vergangenen großen Turnieren hat man nun das Gefühl, als würden Trainer und Team endlich eine Einheit bilden, um das eine Ziel zu verfolgen.

Mit geballter Brust ins erste Spiel
Wie es als Gastgeber üblich ist, mussten die Franzosen keine Qualifikation spielen, um sich für das Turnier zu qualifizieren. Stattdessen gab es eine Reihe von Testspielen gegen große Namen. So verlor die Mannschaft von Trainer Didier Deschamps nur ein Spiel (auswärts gegen England mit 0:2) seit September 2015. Dazwischen gab es ein starkes 2:0 gegen Deutschland und ein 3:2 gegen die Niederlande. Das letzte Freundschaftsspiel wurde vor sechs Tagen mit 3:0 souverän gegen Schottland gewonnen. Die Franzosen sind also in Form und und bereit für das Turnier im eigenen Land.

Drei Stützen für den Erfolg
Die Gründe für die zuletzt aufsteigende Stärke des Teams sind vor allem drei Spieler, die auch in ihren Vereinen in der abgelaufenen Saison überzeugen konnte. Sowohl Paul Pogba, als auch Olivier Giroud und Antoine Griezmann waren für ihre Vereinsteams eine wichtige Stütze. Vor allem Olivier Giroud, der am Anfang der Spielzeit in der Kritik stand, aber zuletzt mit einem Dreierpack für Arsenal überzeugen konnte, konnte seine Form auch in die Nationalmannschaft einbringen und schoss in den letzten vier Testspielen vier Tore.

Die Fans entscheiden über das Schicksal der „Équipe Tricolore“
Doch egal, wie gut die Vorzeichen stehen, letztendlich werden die eigenen Fans dafür sorgen, wie weit ihre Mannschaft im Turnier kommt. Nicht nur das Anfeuern wird dabei entscheidend sein. Es wird auch extrem wichtig sein, wie die Spieler mit dem Druck umgehen werden, dass eine ganze Nation erwartet, dass endlich wieder ein großer Titel geholt wird. Schon am heutigen Freitag können Fans und Spieler gegen Rumänien (ab 21 Uhr) den ersten Schritt in Richtung Europameisterschaftstitel machen.


Schlagworte: EM 2016, Europameisterschaft 2016, Frankreich, Rumänien

Artikelinformationen


Datum: 10. Juni 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi