Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Erst der Aufstieg, dann die Vertragsverlängerung

Die Rede ist von Marcel Kohn, dem Verteidiger vom „Neu“-Regionalligisten U.S.I. Lupo-Martini Wolfsburg

Veröffentlicht am 12. Juli 2018 von

Es ist die 85. Minute in der Partie zwischen dem TuS Bersenbrück und dem U.S.I. Lupo-Martini Wolfsburg beim Stand von 1:1 Unentschieden. Zeitgleich führt der VfL Oldenburg bei seinem Auswärtsspiel 4:1 gegen den TUS Sulingen. Diese Konstellation bedeutet, dass der VfL Oldenburg tatsächlich am letzten Spieltag die Wolfsburger noch vom ersten Tabellenplatz und dem damit verbundenen direkten Aufstieg verdrängt. Damit müsste U.S.I. Lupo-Martini Wolfsburg trotz starker Auftritte in der Rückrunde in der Aufstiegsrunde um den Einzug in die Regionalliga Nord weiter kämpfen.

Doch dann in der 87. Minute trifft Petrus Amin zum erlösenden 2:1. Abpfiff. Und bei den Gästen brechen die Dämme, denn sein Tor für die Wolfsburger bedeutet den direkten Aufstieg in die Regionalliga Nord. Was im Kopf eines Spielers bei solch einem wichtigen Spiel vorgeht, erzählt uns Marcel Kohn. „Ich hatte einfach nur während der Partie gehofft, dass wir uns für die harte Arbeit, den Aufwand in der Rückrunde, belohnen. Gerade in der Rückrunde hat sich das Team enorm gesteigert und die wichtigen Partien für sich entscheiden können, sodass meiner Meinung nach alles andere als der Aufstieg unverdient gewesen wäre. Wir haben alle bis zum Schluss dran geglaubt und haben uns letztendlich auch belohnt.“ Auch heute noch hat Marcel Kohn, der Verteidiger von U.S.I. Lupo-Martini Wolfsburg, keine Worte für dieses Gefühl nach dem Abpfiff.

Doch nicht nur für die Wolfsburger war das letzte Spiel ein Schlüsselspiel. Da der Vertrag des Abwehrspielers nach der Saison 2017/18 abgelaufen war, wusste auch Marcel Kohn, dass das letzte Spiel immens wichtig für ihn werden könnte. Da er keinen Hehl daraus machte, noch einmal höher als Regionalliga spielen zu wollen, wurden nach dem Entscheidungsspiel die Angebote geprüft. Doch bei Kohn war es nicht Cando (Hund von Jupp Heynckes; d. Red.), der einmal bellte, sondern sein Bauchgefühl selbst, welches ihn zur Verlängerung bei U.S.I. Lupo-Martini Wolfsburg drängte. Dabei entschied er sich gegen andere lukrative Angebote und für die Niedersachsen, bei denen er sich sehr wohl fühlt. Mit den Worten: „Ich sehe bei Lupo einfach eine super Perspektive und will mit dem Team in der Regionalliga für Furore sorgen. Wir sind eine sehr demütige Mannschaft und wissen das es sau schwierig für uns wird, aber genau das finde ich super interessant und macht den Reiz aus“, begründet Kohn seine Vertragsverlängerung.

Doch nicht nur am Kader basteln die Wolfsburger fleißig, auch ihre Vorbereitung ist schon im vollen Gange. Seit mehreren Wochen arbeiten die Wolfsburger an der Ausdauer und Kondition der Spieler. Als kleine Belohnung für das viele Schwitzen spielt U.S.I. Lupo-Martini Wolfsburg im Stadtderby gegen die Profis vom VfL Wolfsburg im Test am Freitag den 13.07. Auf dieses Highlight-Spiel freut sich schon die gesamte Mannschaft und will das Spiel als Standortbestimmung nutzen, denn Ende Juli geht schon die Regionalliga-Saison los. Im ersten Saisonspiel empfangen die Wolfsburger die Mannschaft von der SV Drochtersen/Assel.


Schlagworte: Abwehrspieler, Lupo-Martini Wolfsburg, Marcel Kohn, Oberliga Niedersachsen, Regionalliga Nord, Saison 2018/19, SV Drochtersen/Assel, VfL Wolfsburg

Artikelinformationen


Datum: 12. Juli 2018
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi