Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Allgemein

Frust bei Darts-WM. Gerwyn Price fordert Revolution!

Der ehemalige walisische Darts-Weltmeister Gerwyn Price fordert jetzt eine Revolution der Darts-Weltmeisterschaft. War es eine Kurzschlussreaktion oder doch eine sinnvolle Idee?

Veröffentlicht am 04. Januar 2022 von

(London). Der Darts-Weltmeister von 2021 Gerwyn Price flog am vergangenen Samstag im Viertelfinale der Darts WM 2022 gegen Michael Smith aus dem Turnier. Noch in der Nacht seines Ausscheidens postete der Waliser auf Instagram eine kryptische Nachricht. Er veröffentlichte in seiner Story den Begriff „CHEATS“, welcher auf deutsch so viel wie „Betrüger“ heißt und setzte danach noch einen Emoji der einen Daumen nach oben zeigt. Diese Botschaft sollte offensichtlich eine Anspielung auf eine Gruppe von Fans sein, die Price während des Matches immer wieder durch einzelne Pfiffe und Sprechchöre störte. Daraufhin ließ Price die Fans aus dem Alexandra Palace schmeißen. Zudem wurde der als umstritten geltende Price während des gesamten Turniers von englischen Fans ausgebuht. Außerdem hagelte es immer wieder Sprechchöre der Engländer gegen die Länder Wales, Irland und vor allem Schottland.

Am folgenden Tag postete Price einen nächsten Post in dem er schrieb: „Es ist nur fair, wenn die WM in jedem Land ausgetragen wird. Wales. Schottland. Irland. England. Europa. Nächstes Jahr bitte in Wales!“ Die Weltmeisterschaft findet jedes Jahr von Dezember bis Januar in London im so genannten „Ally Pally“ statt. Das ist eine Tradition des Darts-Verbandes PDC. England gilt als Heimat des Darts-Sports und stellt jedes Jahr die meisten Teilnehmer der WM. Der Alexandra Palace als Austragungsort ist für Fans und Spieler zur Kultstätte geworden.

Die WM ist im Darts-Sport das mit Abstand wichtigste Turnier für die Profis, da es für den Gewinner um ein Preisgeld von 500.000 Pfund geht. Während des Jahres finden restliche Darts-Turniere auf der ganzen Welt statt. Price fordert, dass so auch mit der WM umgegangen werden sollte. Der Vorschlag für einen Orts-Wechsel dürfte in der Darts-Szene wenig Anklang finden. So äußerte sich zum Beispiel der mehrmalige WM-Teilnehmer und aktuelle DAZN-Experte Max Hopp zu der Forderung von Price: „Ganz ehrlich: Wir würden alle den „Ally Pally“ vermissen.“ Der deutsche Darts-Profi dürfte mit dieser Aussage den meisten Fans aus der Seele sprechen.

Gerwyn Price mit Kampfansage

Er sei „am Boden zerstört“ teilte Price nach seinem Ausscheiden mit. „Ich habe so hart gearbeitet in den letzten Monaten und bin stolz auf mich, dass ich mein Bestes gegeben habe, obwohl ich viele Hürden zu überwinden hatte.“

Zudem warf der Weltmeister von 2021 einen Blick in Richtung Zukunft: „Ich werde noch härter trainieren und noch mehr opfern und noch stärker zurückkommen. Ich werde alles dafür tun, der Beste zu sein. Wahre Klasse ist dauerhaft“, betonte der Waliser.

Keine Revolution der Darts-WM

 Da die Forderung von Gerwyn Price vor allem bei Fans auf sehr wenig Begeisterung gestoßen ist, kann man davon ausgehen, dass es keine Revolution der Darts-WM geben wird. Die Weltmeisterschaft lebt von den Fans und der damit einhergehenden Stimmung im „Ally Pally“. Zudem hat die Forderung auch bei keinem anderen Profi für Begeisterung gesorgt, die Spieler äußersten sich zumeist nicht zu der Aussage von Price. Für das Image der PDC und auch für den gesamten Darts-Sport wäre es wohl das Beste, an den Traditionen festzuhalten und die WM weiterhin jährlich in London auszutragen.

Möglicherweise war es auch einfach eine Kurzschlussreaktion von Gerwyn Price nach seinem Ausscheiden, da er als Nummer eins der Welt auch die Ansprüche an sich selbst hat, diese zu bleiben. Es bleibt ab zu warten ob die Situation noch thematisiert wird, aber die Fans und fast alle Profis sind wohl auch der Ansicht: „Die Darts-WM gehört in den „Ally Pally“!“

veröffentlicht von Jona Heck (Sportjournalismus und Sportmarketing) (BA-SJ-17-K-VZ) (Modul: Sportjournalistik)

 

https://www.bild.de/sport/mehr-sport/darts/darts-wm-nach-zuschauer-zoff-gerwyn-price-will-wm-revolution-78702626.bild.html

https://www.sport.de/news/ne4752553/gerwyn-price-fordert-revolution-bei-darts-wm/

https://www.sport1.de/news/darts-sport/pdc-darts-wm/2022/01/darts-wm-gerwyn-price-hat-nach-fan-arger-genug-vom-ally-pally-und-fordert-anderung

 

 

 


Schlagworte: Ally Pally, Darts, Darts-WM, Gerwyn Price, London, Revolution, Weltmeisterschaft

Artikelinformationen


Datum: 04. Januar 2022
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: https://bit.ly/1DASnWi