Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Allgemein

Sorgt Sport für erneute Corona Gefahr?

Ob Fitnessstudio oder Fußballtraining die Maßnahmen werden immer mehr gelockert. Immer mehr Menschen nehmen nun ihre sportlichen Aktivitäten wieder auf. Doch ist das ein möglicher Infektionsherd für die Zukunft, wenn viele Menschen auf engem Raum miteinander trainieren?

Veröffentlicht am 28. Juli 2020 von

(Hannover.)  Desinfektionspapier so weit das Auge reicht. Nach dem  Benutzen eines jeden Geräts ist jeder dazu aufgefordert, das Gerät vollständig zu desinfizieren. Doch wenn viele Menschen auf engem Raum und vor allem in einem geschlossenen Raum, Sport treiben, besteht da nicht die Gefahr, dass ein Infektionsherd entstehen könnte?

Umdenken der Menschen

Laut einer Statista Studie vom 10.5.20, waren 72% der Befragten nicht dazu bereit, ein Fitnessstudio zu betreten. Grund dafür war die große Sorge vor einer Corona-Infektion. Duschen, Saunen und Kabinen waren zu dem Zeitpunkt noch geschlossen und auch ein entscheidender Faktor für das Resultat der Studie. „Man merkt, dass immer mehr Menschen wieder zum Training ins Fitnessstudio kommen“, sagt Hermann Brüseke, Mitglied bei Vita. Gerade zu Beginn der Wiedereröffnung habe es viele Einschränkungen gegeben, wie die vorherige Anmeldung und eine maximale Trainingszeit von 60 Minuten. Der Neustart war nur unter strengen Auflagen erlaubt. Die Fitnessstudios müssen für Abstand sorgen, sieben Quadratmeter pro Kunde sind die Faustregel für das Personal am Eingang. Heute sind Duschen, Kabinen und Saunen in den Fitnessstudios wieder geöffnet. Mindestabstand muss gewahrt bleiben und auch wird jeder Besuch im Studio dokumentiert, um mögliche Infektionsketten unterbrechen. Laut aktuellen Zahlen sind die meisten Fitnessstudios bis zu 70% ausgelastet. Das spiegelt wider, dass immer mehr Menschen Sport im Fitnessstudio betreiben und keine Angst davor haben, sich mit Corona zu infizieren.

Masnschaftstraining als Vorbild

Wie Sport mit vielen Sportlern funktionieren kann, hat bundesweit der Mannschaftssport gezeigt. Mit genügend Abstand und der Einhaltung alles Hygieneregeln, dürfen Mannschaften seit gut einen Monat wieder trainieren. Vor allem der Amateurbereich im Fußball war ein Pionier in diesem Bereich. Hier gab es keine drastischen Corona-Ausbrüche, wie beispielsweise in einigen Fleischfabriken des Landes. Das zeigt, dass der Sport, ob im Fitnessstudio oder auch in der Mannschaft auf dem Platz keine größere Gefahr darstellen, sich zu einem Coronahotspot zu entwickeln. Das sagt auch eine norwegische Studie der Universität Oslo. „Conclusions: Provided good hygiene and social distancing measures, there was no increased COVID-19 spread at training facilities.“ Heißt also: Mit einem guten Hygienestandard und Abstand, verbreitet sich Corona nicht in den Trainingsumgebungen.

Wer darf trainieren? 

„Alle Menschen, die kein Fieber haben. Sport stärkt das Immunsystem, auch und gerade dann, wenn man leicht erkältet ist“, äußert sich  Andreas Schwarz Allgemeinmediziner gegenüber der Rein-Neckar-Zeitung. Es sei aber auch ebenso wichtig, den Anordnungen der Behörden folge zu leisten und sich an die Empfehlungen zu halten, so Schwarz. Doch wie verhalten sich Menschen die Vorerkrankungen haben und vorerst nicht ins Fitnessstudio dürfen und auch nicht mehr am Mannschaftssport teilnehmen können? „Für Herzkranke gibt es spezielle Corona-Sportstunden, und das Programm „Sport nach Krebs“ möchte ich auch gerne empfehlen“, sagt Schwarz.

Sport ohne Gefahr

Wenn der Weg ins Fitnessstudio zu risikoreich ist, bietet das die Möglichkeit Sportarten auszuprobieren, die ohne Ansteckungsgefahr möglich sind. Golfs beispielsweise ist eine ideale Sportart, um jeglicher Gefahr aus dem Weg zu gehen. Auch Schlagspiele wie Tennis, Tischtennis oder Badminton werden mit ausreichend Abstand gespielt und können so ohne Probleme ausgeübt werden. Auch laufen oder Rad fahren kann alleine und unter freiem Himmel problemlos ausgeführt werden. Die Möglichkeiten sind also vielfältig.

Doch wie sieht das allgemeine Wohlbefinden unter den Menschen in Deutschland aus?
Ob Sport im  Fitnessstudio oder im Mannschaftstraining unter freiem Himmel, besteht die Sorge vor einer Infektion mit Corona?

 

 

https://www.dw.com/de/ins-fitnessstudio-trotz-coronavirus-pandemie/a-53395704

https://www.rnz.de/sport/regionalsport_artikel,-sport-in-corona-zeiten-auch-mit-leichter-erkaeltung-sport-treiben-_arid,505122.html

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1116431/umfrage/fitnessstudio-besuch-in-corona-zeiten/

https://www.wa.de/hamm/fitnessstudios-hamm-coronavirus-betroffen-eigenen-matte-13841631.html

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.06.24.20138768v2


Schlagworte: Corona, Corona-Virus, Fitness, Fitnesssport, Fitnessstudio, Fitnesstipps, Mannschafftssport

Artikelinformationen


Datum: 28. Juli 2020
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: https://bit.ly/1DASnWi