Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Füllkrug kehrt in die Heimat zurück

529104232

Der lang ersehnte Transfer von Niclas Füllkrug zu Hannover 96 ist perfekt. Der 23-jährige Offensivspieler wechselt vom Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg zu den Niedersachsen und ist „mit einem langfrisitgen Vertrag ausgestattet“. Für Füllkrug ist die Rückkehr nach Hause eine „Herzensentscheidung“.

Veröffentlicht am 17. Juli 2016 von

(Hannover) Seit Wochen war die Entscheidung über den Transfer bereits erwartet worden. Nun konnten sich die beiden Vereine offenbar endlich einig werden. „Über die Ablösemodalitäten vereinbarten alle Beteiligten Stillschweigen“, teilt der 1. FC Nürnberg auf seiner Webseite mit. „Für uns stand fest, dass wir einem Wechsel nur zustimmen, wenn die wirtschaftlichen Bedingungen passen. Da lagen beide Vereine zunächst weit auseinander, zuletzt hat sich Hannover aber deutlich auf uns zu bewegt“, erklärt der Nürnberg-Sportvorstand Andreas Bornemann.

Die Rückkehr nach Hause

„Als das Angebot aus Hannover kam, gab es für mich keine langen Überlegungen. Ich wollte unbedingt zu 96 und habe mich auch bewusst gegen Anfragen aus der 1. Liga entschieden. Es war ein schneller und emotionaler Entschluss“, wird Füllkrug auf der 96-Webseite zitiert. Deshalb sei seine Freude auch riesig gewesen, dass er in seine Geburtsstadt zurückkehren könne. „Jetzt freue ich mich darauf, meine neuen Team-Kollegen kennenzulernen und auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison.“ Der Ricklinger geht künftig mit der Nummer 24 auf Torejagd in der zweiten Liga.

Hannovers Verantwortliche heben Qualitäten hervor

„Niclas Füllkrug hat gerade in der vergangenen Saison mit seinen Toren bewiesen, wie wichtig er für eine Mannschaft sein kann. Er ist in der Offensive variabel einsetzbar, kann sowohl auf der linken Außenbahn als auch im Sturmzentrum agieren“, sagt der sportliche Leiter Christian Möckel. Füllkrug soll perfekt in Hannovers Anforderungsprofil passen.  Auch Geschäftsführer Martin Bader ist erfreut über den Wechsel Füllkrugs: „Wir freuen uns, dass wir eine Einigung mit dem 1. FC Nürnberg gefunden haben, mit der beide Seiten gut leben können.“


Schlagworte: 2. Bundesliga, Hannover 96, Neuzugang, Niclas Füllkrug, Projekt Wiederaufstieg

Artikelinformationen


Datum: 17. Juli 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi