Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Kolumne

Geld ist nicht alles

Ein Kommentar zum Thema: Macht das viele Geld der Premier League den deutschen Fußball kaputt?

Veröffentlicht am 25. November 2015 von

Der Aufschrei in Deutschland war groß, als sich die Clubs der englischen Premier League in dieser Sommerpause bei den Vereinen der Bundesliga bedienten wie Kinder in einem Süßwarenladen. Kevin de Bruyne, der beste Spieler der vergangenen Bundesliga-Saison, wechselte beispielsweise für die Rekordsumme von rund 70 Millionen Euro zu Manchester City. Roberto Firmino, Hoffnungsträger der TSG Hoffenheim wurde für knapp 40 Millionen Euro vom FC Liverpool auf die Insel gelockt. Weitere namhafte Abgänge waren Bastian Schweinsteiger oder Shinji Okazaki.

Doch nach über einem Drittel der neuen Saison stellt sich die Frage: Hat das viele Geld, das durch den neuen TV-Vertrag an die Premier-League-Clubs floss die Bundesliga wirklich geschwächt? Die Antwort lautet ganz klar Nein! In der Liga läuft alles wie zuvor erwartet. Die Bayern führen konkurrenzlos die Tabelle an und einzig der BVB vermag die Münchener zumindest noch mit dem Fernglas zu erblicken. Unter den restlichen Teams gibt es zwar bessere und schlechtere Mannschaften, aber jeder kann jeden schlagen.

Vor allem im internationalen Vergleich zeigt die Bundesliga, dass sie weiter konkurrenzfähig ist und vor allem dem Finanzriesen Premier League die Stirn bieten kann. Der FC Bayern demonstrierte im Rückspiel gegen den FC Arsenal seine Stärke, Borussia Mönchengladbach stand kurz vor einem Sieg gegen Manchester City und auch der VfL Wolfsburg, der den Abgang von de Bruyne mittlerweile gut verkraftet hat, brachte den englischen Rekordmeister Manchester United an seine Grenzen.

Aus dem neuen Geldregen für die Premier League ist also bislang weder eine Dominanz englischer Clubs noch ein Nachteil für die Bundesliga gewachsen und das wird auch in Zukunft nicht so sein, denn sportlicher Erfolg hat nicht immer nur mit Geld zu tun.


Schlagworte: Bundesliga, Fußball, Premier League

Artikelinformationen


Datum: 25. November 2015
Veröffentlicht von:
Autor: Felix Henseler


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi