Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Allgemein

Gerechte Punkteteilung in Köln

Zum Abschluss des fünften Spieltages gab es zwischen dem FC Köln und dem Aufsteiger RB Leipzig eine gerechte Punkteteilung.  Schotten-Talent Burke bringt den Aufsteiger früh in Führung, die Kölner berappeln sich aber rasch. Der 1. FC Köln und RasenBallsport Leipzig sind weiter ohne Niederlage in der noch jungen Saison. Zum Abschluss des 5. Spieltags der Bundesliga trennten

Veröffentlicht am 28. September 2016 von

Zum Abschluss des fünften Spieltages gab es zwischen dem FC Köln und dem Aufsteiger RB Leipzig eine gerechte Punkteteilung.  Schotten-Talent Burke bringt den Aufsteiger früh in Führung, die Kölner berappeln sich aber rasch.

Der 1. FC Köln und RasenBallsport Leipzig sind weiter ohne Niederlage in der noch jungen Saison. Zum Abschluss des 5. Spieltags der Bundesliga trennten sich beide Teams mit 1:1 (1:1).

 

Es gab einen unschönen Moment vor der Partie. Das Spiel musste mit 15 Minuten Verspätung angepfifefn werden, da die Kölner Fanszene einen Sitzstreik vor dem Mannschaftsbus der Leipziger ausübte, der es unmöglich machte das Spiel pünktlich anzupfeifen. Damit wollen die Kölner demonstrieren wie unerwünscht RB Leipzig in der Bundesliga ist.

Vor 49.968 Zuschauern im Rhein-Energie-Stadion sorgte Oliver Burke in der 5. Minute für den perfekten Start der Gäste aus Leipzig nach einer sehr schönen Vorarbeit durch Marcel Sabitzer. Ohnehin starteten die Leipziger wie auch in den Partien zuvor ohne jegliche Ängste und spielten munter nach vorne.

Im Folgenden kamen die Kölner aber immer besser in die Partie, angepeitscht von ihren eigenen Fans. Nach 25 Minuten fiel dann auch schon der Ausgleich.  Yuya Osako sorgte mit einer starken Einzelaktion für das Tor und sicherte den Kölnern einen Punkt, wodurch der FC auf dem dritten Platz steht. Leipzig rutscht ab auf Rang sieben.

Außerdem erreichte ein Spieler der Leipziger einen ersten Meilenstein in seiner noch jungen Karriere. Timo Werner bestritt 100. Bundesligaspiel – mit 20 Jahren und sechs Monaten hat das zuvor noch kein Spieler geschafft.

Insgesamt können beide Mannschaften mit der Punkteteilung durchaus zufrieden sein. Sowohl die Kölner als auch die Leipziger untermauerten ihre starke Frühform und können relativ entspannt auf die kommenden Aufgaben blicken.


Schlagworte:

Artikelinformationen


Datum: 28. September 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi