Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Allgemein

Herthas Traumstart gegen Schalke perfekt

Hertha BSC Berlin gelingt nach dem Heimsieg gegen schwache Schalker der historische Traumstart in die Saison. Die Königsblauen hingegen stehen so schlecht dar wie schon 36 Jahre nicht mehr – Tor- und Punkt-los nach drei Spielen.

Veröffentlicht am 18. September 2016 von

Bundesligist Hertha BSC Berlin schießt Schalke 04 noch weiter in die Krise und bleibt erster Bayern-Verfolger. Die Berliner gewannen am Sonntag 2:0 (0:0) gegen die Königsblauen. Hertha gelingt mit drei Siegen in den ersten drei Spielen das erste Mal in der Vereinsgeschichte der perfekte Start. Die Berliner verteidigen ihren zweiten Platz und bleiben punktgleich mit dem Spitzenreiter FC Bayern.

Erst in der 64. Minute erzielte Mitchell Weiser nach einem kapitalen Fehler von Schalkes Neuzugang Benjamin Stambouli das erste Tor der Begegnung. Zehn Minuten später erhöhte der eingewechselte Valentin Stocker auf den Endstand.

Schalke in der Krise angekommen

Damit ist Schalke 04 endgültig in der Krise angekommen. Trotz des überzeugenden Auftaktspiels in der Europa-League bei OGC Nizza, welches 0:1 gewonnen werden konnte, starten die Königsblauen so schlecht wie vor sechs Jahren in die Saison. Mit drei Niederlagen steht Schalke 04 nur durch eine bessere Tordifferenz vor Werder Bremen auf dem 17. Platz. Drei Spiele ohne Punkte und Tore zu Saisonbeginn gab es zuletzt vor 36 Jahren.

Weinzierls Taktik ging nicht auf

Die Taktik von Schalke-Trainer Markus Weinzierl ging nicht auf. Die Mannschaft stand tief und verteidigte nicht aggressiv genug gegen den Ball, sondern warteten auf Fehler des Gegners. Doch die Hertha spielte sichere Bälle, sodass die Partie ereignisarm dahin tröpfelte. Die Berliner Gastgeber wurden in der ersten Halbzeit nur über Distanzschüsse gefährlich (Darida, 24.), während es die Gäste durch Einzelaktionen (Choupo-Moting, 31.) versuchten.

Auffallend schlecht war heute vor allem der Schalker Offensivspieler Breel Embolo. Der Schweizer fand überhaupt nicht ins Spiel und wurde zur Halbzeit ausgewechselt. Embolo war im Sommer den zu Manchester City gewechselten Leroy Sané für 22 Millionen gekommen. Eingewechselt wurde der Ukrainer Jewgeni Konopljanka.

Dennoch blieb das Spiel der Schalker überschaubar. Mit dem zweiten Wechsel, Max Meyer für Leon Goretzka, verschlechterte es sich sogar noch und die Berliner erspielten sich nach dem etwas glücklichen Führungstreffer ein deutliches Übergewicht.

Mitchell Weiser in Bayern entscheidend

In der kommenden englischen Woche dürfen die Berliner Auswärts gegen den Rekordmeister in Bayern ran. Mittwoch könnte sich also bei einem Sieg oder einer Niederlage der Punkgleichstand in Luft auflösen. Dazu müssen aber Spieler wie Weiser und Darida ihr ganzes Können abrufen. Weiser überzeugte bereits gegen die Schalker mit seinem Tor und enormer Laufbereitschaft. Außerdem strahlte Herthas Verteidiger Sebastian Langkamp eine gewissen Ruhe im Aufbauspiel der Berliner ab.

Ob die Siegesserie der Herthaner andauert, wird sich Mittwoch um 19 Uhr in der Allianz-Arena zeigen.


Die aktuelle Bundesliga-Tabelle gibt es hier.


Schlagworte: FC Schalke 04, Hertha BSC

Artikelinformationen


Datum: 18. September 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: https://bit.ly/1DASnWi