Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Hiobsbotschaft für Jerome Boateng

JeromeBoateng_Lviv2015

Die schlechten Nachrichten um Jerome Boateng vom FC Bayern München hören nicht auf. Was anfangs noch ungewiss war, wird jetzt zu einem großen Problem für den Verein und könnte auch negative Auswirkungen auf die deutsche Nationalmannschaft nach sich ziehen.

Veröffentlicht am 25. Januar 2016 von

Beim Rückrundenauftakt der Fußball Bundesliga am vergangenen Freitag zwischen dem Hamburger SV und dem FC Bayern München zog Bayern-Verteidiger Jerome Boateng sich eine Verletzung zu. Nach dem zunächst harmlos wirkenden Zweikampf mit Dennis Diekmeier vom HSV zeigte Boateng sofort an, dass er ausgewechselt werden müsse.

Bayern Trainer Pep Guardiola sagte am Freitag Abend nur:“ Wir haben ein Problem“, als noch keine konkrete Diagnose zu Boatengs Verletzung vorlag. Am Folgetag hieß es dann, es handle sich um eine Muskelverletzung, die eine längere Pause nach sich ziehen wird. Am Abend berichtete dann die Sport Bild von einem Muskelbündelriss. Mittlerweile ist außerdem ein Adduktorenabriss bekannt und Boateng wird für mindestens drei Monate aussetzen müssen.

Für die drei Punkte gegen den HSV haben die Bayern teuer bezahlt. Boateng war der Abwehrchef der Mannschaft und eine verlässliche Konstante im zuletzt schwer von Verletzungen geplagten Bayern-Kader, was sich unter anderem auch auf seinen Kollegen Badstuber und Benatia aus der Innenverteidigung bezieht. Boateng ist momentan nicht eins zu eins zu ersetzen und hinterlässt eine große Lücke in der Defensive.

Der lange Ausfall Boatengs, der womöglich einem Saison-Aus gleichkommen könnte, ist nicht nur für den FC Bayern, sondern auch für die deutsche Nationalmannschaft eine Hiobsbotschaft.
Am 10. Juni 2016 startet die Europameisterschaft in Frankreich und es ist fraglich ob Boateng bis dahin wieder in Vollbesitz seiner Kräfte ist. Damit würde den deutschen eine wichtige Stammkraft in der Innenverteidigung fehlen.

 


Schlagworte: Jerome Boateng, Verletzung

Artikelinformationen


Datum: 25. Januar 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Thomas Fetzer
Korrektur: Sven Brinkmeyer


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi