Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Sportlerportrait

Jalen Ramsey – Der nächste Richard Sherman?

Jalen Ramsey

Der ,,beste Spieler im Draft“ kommt von der Florida State University. Viele Experten handeln den 21-Jährigen Cornerback Jalen Ramsey als den besten Spieler im Draft. Ob das gerechtfertigt ist, wird die nächste Saison zeigen.

Veröffentlicht am 27. April 2016 von

(Hannover) Vier Tage nach dem Mega-Deal zwischen den Washington Redskins und Cornerback Josh Norman über 75 Millionen US-Dollar für fünf Jahre stehen die Cornerbacks der Liga mal wieder im Fokus der Fans. Mit dem neuen Vertrag wird Josh Norman zum bestbezahlten Cornerback der Liga.

Safety oder Cornerback? 

Der 21-Jährige Jalen Ramsey aus Tennessee spielte die letzten drei Jahre für die Florida State University. Bereits in seinem ersten Jahr machte Ramsey auf sich aufmerksam und spielte alle 14 Spiele als Starter. Bereits in seiner ,,Freshman“-Saison erreichte Ramsey einen Sack, fing eine Interception und tackelte insgesamt 49 Mal. Die folgende Saison war für den Defensive Back wegweisend. Mit zwei Interceptions, drei forced Fumbles, zwei Sacks und insgesamt 80 Tackles wurde Ramsey ins Defensive Team of the Year gewählt und holte mit der Florida State University einen National Championship Titel. Nach der letzten Saison beschloss Ramsey am 2016 NFL Draft teilzunehmen und weckte schon früh das Interesse vieler Teams. Vielen ist bis heute aber unklar, wie genau der Secondary-Spieler sich selbst sieht. Auf dem College spielte Ramsey als doppelter Defensive Back Spieler. Auf der einen Seite spielte er als klassischer Cornerback, der den langen Pass gegen den gegnerischen Wide Receiver verteidigt, auf der anderen Seite spielte Ramsey aber auch häufig als Free Safety und unterstütze die anderen Cornerbacks bei der Verteidigung im tiefen Feld. In einem Interview mit NFL Network verriet der 21-Jährige, dass er sich selbst definitiv als Cornerback sieht und auch als solcher spielen will.

Der beste Spieler im Draft 

Im NFL Combine sorgte Ramsey für absolute Top-Werte in den Sprungübungen. Neben seiner Schnelligkeit ist seine Sprungkraft eine seiner größten Stärken. Für Cornerbacks ist eine gute Sprungkraft sehr wichtig, um gegenüber den meist großen und athletischen Wide Receivern nicht in den Nachteil zu geraten. Aufgrund dieser körperlichen Fähigkeiten und seiner Fähigkeit Spielzüge frühzeitig einzuschätzen, gilt er für viele Experten als einer der besten Spieler im Draft. Seine drei Jahre College Erfahrung haben ihn zu einem Spieler gemacht, der auch schon ab dem ersten Spiel einen Mehrwert für ein NFL Team bieten kann. Viele Kritiker halten Ramsey allerdings genau wegen dieser Vielseitigkeit für überschätzt. Ramsey bietet zwar eine souveräne Vielseitigkeit, aber keine überdurchschnittliche spezielle Qualität auf einer Position. Durch die Spezialisierung als Cornerback hat Ramsey mittlerweile aber alle Möglichkeiten der nächste Richard Sherman zu werden. Abhängig ist diese Frage, welche Franchise sich die Dienste von Ramsey sichert. Die ersten beiden Picks werden in diesem Jahr Quarterbacks sein und auch die Chargers an Nummer drei werden wahrscheinlich nicht in einen Cornerback inverstieren.
Als Favorit gelten derzeit die Dalles Cowboys. Die Cowboys brauchen nach einer schwachen letzten Saison unbedingt wieder Erfolg. Mit einem fitten Tony Romo haben die Cowboys einen sehr guten Quarterback, der mit Dez Bryant auch ein Ziel in der Offense hat. Wichtig für die Franchise aus Dalles ist eine Defense, die die Offense mit Big Plays unterstützen kann. Jalen Ramsey kann für diese Big Plays definitiv sorgen.


Schlagworte: American Football, Cornerback, Jalen Ramsey, NFL-Draft

Artikelinformationen


Datum: 27. April 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi