Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Kroatische Fans ruinieren Sieg ihrer Mannschaft

during the UEFA EURO 2016 Group D match between Czech Republic and Croatia at Stade Geoffroy-Guichard on June 17, 2016 in Saint-Etienne, France.

Kroatien wird im Vorfeld als Favorit der Partie gehandelt, doch können sie ihrer Rolle gerecht werden? Durch das Spiel von Russland und England geraten die Sicherheitsvorkehrungen der Franzosen immer mehr ins Kreuzfeuer, haben sie das bei diesem Spiel endlich im Griff?

Veröffentlicht am 19. Juni 2016 von

(Hildesheim) Das dritte Spiel der Gruppe D steht an. Die Tschechien spielen in Saint Ètienne, im Hexenkessel, gegen Kroatien. Für die beiden Mannschaften ist es das zweite Spiel in der Gruppenphase und gleichzeitig das erste Aufeinandertreffen in einem Pflichspiel.

Tschechien sehr schwach

Schon zu Beginn der ersten Halbzeit sind die Kroaten auf das Führungstor aus und setzen somit die tschechische Mannschaft stark unter Druck. In den ersten fünf Minuten werden hauptsächlich Freistoße ausgeführt. Durch das aggressive Pressing der Kroaten im Mittelfeld müssen die Tschechien immer öfter über Cech spielen und das sorgt für eine Menge Fehlpässe. In der 21. Minute hat Perisic die Chance seine Mannschaft in Führung zu bringen, vergibt diese aber. Kroatien kann das Tempo nach Belieben variieren, die Tschechien passen sich diesem an und somit können die Kroaten mit den Tschechen machen, was sie wollen. Die Tschechen sind den Kroaten ganz klar unterlegen und finden nicht richtig ins Spiel. Durch den starken tschechischen Keeper Cech, mit seinen glanzvollen Paraden, steht die Null bei den Tschechen noch. In der 37. Minute kann dann aber auch nicht mehr Petr Cech seine Mannschaft retten und muss hinter sich ins Tor fassen. Perisic läuft im Alleingang auf das Tor zu, macht einen Übersteiger und locht den Ball in die Ecke ein, der Führungstreffer für die überlegenen Kroaten. Nach 46 gespielten Minuten kann kein Torabschluss von den Tschechien zu Protokoll gegeben werden, jedoch scheint auch die Unsicherheit von den Kroaten kurz vor der Pause durch. Die Kroaten gehen somit mit einer verdienten Führung in die Halbzeitpause.

Fans überschatten das Spiel

Die Tschechien beginnen die zweite Halbzeit in dem gleichem Modus wie davor, sie verteidigen. In der 53. Minute ist dann der erste Torschuss der Tschechien zu verzeichnen, dadurch werden sie offensiver in ihrem Spiel. Sechs Minuten später fällt das zweite Tor für die starken Kroaten. Rakitic profitiert von einem Fehler in der tschechischen Abwehr und lupft den Ball über Cech ins Tor, der Torwart ist dabei machtlos. Für die Tschechien ist es aller höchste Zeit, sich offensiver und auch willensstärker zu zeigen. Modric muss in der 62. Minute aufgrund von Leistenschmerzen ausgewechselt werden, für ihn kommt Kovacic in die Partie. Die Kroaten werden ihrer Favoritenrolle in diesem Spiel gerecht, sie haben mehr Torschüsse und auch mehr Ballbesitz nach einer guten halben Stunde Spielzeit. In der 76. Minute gelingt den Tschechien das Anschlusstor durch den eingewechselten Skoda. Durch dieses Tor fangen die Kroaten an zu wackeln, sie wirken unsicher und haben immer mehr Fehlpässe.

In der 85. Minute fliegen ein Dutzend Leuchtraketen aus dem kroatischem Block auf das Tor von Petr Cech – Helfer beseitigen diese. Die Plätze der kroatischen Fans sind leer und es entsteht eine Schlägerei unter diesen. Ein Ordner wurde von einem Feuerwerkskörper getroffen und musste weggetragen werden. Schiedsrichter Mark Clattenburg entscheidet sich dazu, das Spiel für fünf Minuten zu unterbrechen.

In der 90. Minute wird das Spiel wieder fortgesetzt, die Ausschreitungen auf den Rängen gehen dennoch weiter. In der 92. Minute gibt es ein Handspiel von Vida, Clattenburg entscheidet auf Elfmeter und Vida bekommt die gelbe Karte. Necid tritt als Schütze an und verwandelt den Ausgleichstreffer für die Tschechien. Am Ende trennen sich Tschechien und Kroatien mit einem 2:2.


Schlagworte: Europameisterschaft 2016, Frankreich, Gewalt, Hexenkessel, Kroatien, Saint-Étienne, Tschechien

Artikelinformationen


Datum: 19. Juni 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Nicole G.


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi