Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Lebende Legende: Warum Schweinsteiger unverzichtbar ist!

In dieser Nacht von Rio wurde Schweinsteiger zur Legende. Foto: GettyImages/Laurence Griffiths

Trotz kritischer Stimmen vertraut Bundestrainer Joachim Löw auf Bastian Schweinsteiger. Der 115-malige Nationalspieler wird die Mannschaft in Frankreich als Kapitän aufs Feld führen. Nach seiner Verletzung wird es im ersten Gruppenspiel gegen die Ukraine noch nicht für die vollen 90 Minuten reichen – das DFB-Team braucht ihn aber als Anführer.

Veröffentlicht am 10. Juni 2016 von

Es ist wie ein Déjà-vu für Bastian Schweinsteiger. Schon wieder steht ein großes Turnier mit der Nationalmannschaft an und schon wieder ist er zum Start nicht ganz fit. Kritische Stimmen werden lauter. Ist Schweinsteiger überflüssig? Hätte er gar nicht nominiert werden dürfen? Mitnichten, Schweinsteiger ist für die Nationalelf unverzichtbar.

Er ist der einzige Spieler im Deutschen Mittelfeld, der Führungsqualität und spielerische Klasse miteinander vereint. Das unterscheidet ihn von der Konkurrenz auf seiner Position. Toni Kroos fehlt die Führungsqualität, spielt dafür überragend. Sami Khedira ist ein Führungsspieler, erreicht aber nicht das fußballerische Niveau eines Schweinsteigers. Wie wichtig Schweinsteiger als Mittelfeldmotor für seine Mannschaft ist, zeigt die Statistik: Seit dem EM-Aus 2012 gegen Italien verlor die deutsche Mannschaft neun von 48 Spielen, bei sieben Niederlagen war Schweinsteiger nicht dabei, bei einer spielte er nur eine Halbzeit. Fast 80% der Niederlagen steckt die Deutsche Mannschaft also ohne Schweinsteiger ein. Vor allem gegen die Großen kann Deutschland ohne ihn nicht bestehen. Die Mannschaft braucht einen Anführer, der das deutsche Spiel erfahren vorantreibt und bei Rückschlägen einen kühlen Kopf bewahrt. Das kann nur Schweinsteiger. Vor allem für die jungen Wilden Leroy Sané, Julian Weigl und Joshua Kimmich ist er eine wichtige Stütze, für das ganze Team ein Motivator – selbst wenn er nicht spielt. Unverzichtbar!

Bastian Schweinsteiger ist das Gesicht der deutschen Turniermannschaft, unvergessen das WM Finale 2014. Schweinsteiger liegt im Moment des Triumphs am Boden – gekennzeichnet von einer blutverschmierten Wunde unter seinem rechten Auge. In dieser Nacht von Rio nahm Schweinsteigers Karriere eine Wende – vom Leader auf Abruf zur Legende. Er reiht sich damit in eine namhafte Liste von ehemaligen Führungsspielern ein: Michael Ballack (98 Länderspiele), Franz Beckenbauer (104) oder Lothar Matthäus (150). Doch keine dieser Legenden hat eine bessere Siegquote als Bastian Schweinsteiger. Der 115-malige Nationalspieler ging 78 Mal als Sieger vom Platz (68%). Zudem ist er mit 39 Vorlagen mit großem Abstand der beste Vorlagengeber dieser Nationalhelden. Große Namen, große Karrieren – darüber Schweinsteiger. Unverzichtbar!

Seine schlechte, erste Saison bei Manchester United und seine lange Verletzungspause sind sicherlich ein Makel, aber er sagt selbst: „Ich bin weiter als 2014“. Die zurückliegende Saison spielt bei der Euro keine Rolle, Schweinsteiger braucht in der Nationalelf schließlich keine Eingewöhnungszeit. Er wird die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führen. Auch hier spricht die Statistik für ihn: Mit Schweinsteiger als Kapitän gewann Deutschland bislang jedes Pflichtspiel. Unverzichtbar!

Exakt 700 Tage nach dem WM-Triumph von Rio muss die Gallionsfigur des deutschen Fußballs im ersten Gruppenspiel gegen die Ukraine noch etwas kürzer treten, im zweiten Spiel gegen Polen sollte er dann aber wieder voll einsatzfähig sein – beim Qualispiel gegen die Polen fehlte Schweinsteiger, das Spiel ging verloren. Die Chancen stehen gut, dass Schweinsteiger ein noch besseres Turnier spielen wird als 2014. Da verpasste er das erste Gruppenspiel noch ganz, wurde im zweiten Gruppenspiel erst 20 Minuten vor Abpfiff eingewechselt. Mit Fortschreiten des Turniers wurde er dann aber immer stärker und wichtiger. Nicht nur mit seiner aufopferungsvollen und bärenstarken Leistung im Endspiel gegen Argentinien hat Bastian Schweinsteiger einen riesigen Anteil am deutschen WM-Triumph. Auch bei der Euro 2016 wird er zur Leitfigur werden, in seinem siebten großen Turnier wird Schweinsteiger in den K.o.-Spielen ein wichtiger Akteur im deutschen Spiel sein, vielleicht der wichtigste. Und auch der Bundestrainer weiß das zu schätzen. Schweinsteigers Einsatz, sein Kampf, seine Einstellung, der unbändige Wille und besonders seine fußballerischen Fähigkeiten kombiniert mit seinen herausragenden Führungsqualitäten machen ihn so unverzichtbar. Am 10.Juli in Saint-Denis könnte Schweinsteiger seine unvergleichbare Karriere im Nationaltrikot nochmals veredeln, mit dem EM-Pokal, als völlig verdienter Kapitän einer ganzen Nation. Unverzichtbar!


Schlagworte: Bastian Schweinsteiger, Deutschland, DFB, Die Mannschaft, EM2016, Euro 2016, Europameisterschaft, FC Bayern München, Frankreich, Franz Beckenbauer, Fußball, Joachim Löw, Kapitän, Legende, Lothar Matthäus, Manchester United, Michael Ballack, Sami Khedira, Toni Kroos

Artikelinformationen


Datum: 10. Juni 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi