Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Manchester schnappt sich Pogba

Pogba

Paul Labile Pogba, einer der großen Namen von der Europameisterschaft in Frankreich und aus dem Team von Juventus Turin hat den Medizincheck bestanden. Der Französische Shootingstar wechselt mit sofortiger Wirkung zu Manchester United. Die

Veröffentlicht am 11. September 2016 von

 

Paul Labile Pogba ist eines der größten Talente im Fußball und Stürmt in den kommenden Jahren für Manchester United in der Premier League. An dem Transfer arbeitete der Verein bereits mehrere Monate und nun ist er abgeschlossen, wird Jose Mourinho zitiert. Laut Übereinstimmenden Medienberichten liegt die Ablöse des 23-jährigen Franzosen bei umgerechnet 130 Millionen Euro und kann je nach Erfolg und Boni auf satte 141 Millionen Euro steigen. Damit ist Paul Pogba der teuerste Fußballer aller Zeiten. Der bis dahin teuerste Transfer war Gareth Bale. Bale wechselte im Jahr 2013 für 101 Millionen Euro von den Tottenham Hotspurs zu Real Madrid.

Pogba ist ohne Frage eines der gefragtesten Talente auf dem Markt und wurde unter anderem von Real Madrid umworben. Der Franzose wird mit einem Marktwert von 70 Millionen Euro von Transfermarkt.de bewertet und bewies seine Qualität für Frankreich während der EM das ein oder andere Mal. Niemand konnte diese Entwicklung voraussehen, nicht einmal die Club Legende Sir Alex Ferguson. Paul Pogba stammt aus der Jugendakademie von Manchester United und wurde von seinem damaligen Coach, Sir Alex Ferguson, als nicht gut genug eingestuft. Der Wechsel zu Juventus Turin folgte daraufhin mit einer Ausbildungsgebühr von 950.000 Euro. Nur vier Jahre später Wechselt Pogba zurück zum Englischen Rekordmeister.

 

Das Transfer Karusselle dreht sich

 

Der Transfer von Paul Pogba von Juventus Turin zu Manchester United ist dem Kauf von Higuain geschuldet, der vom SSC Neapel zu Juventus Turin wechselte. Der Transfer soll durch den Verkauf von Pogba getragen werden und die Mannschaft weiter Ausgebaut werden. Um Gonzalo Higuain zu bekommen, musste Juventus Turin tief in die Tasche greifen und einen internen Rekordtransfer von 90 Millionen Euro tätigen. Nicht nur Juventus Turin investiert viel Geld in neue Transfers kurz vor Ende der Transferperiode. Neben Turin kauften Manchester City, Bayern München und Real Madrid einige Spieler zu überhöhten Konditionen.

 

Die Marktpreise explodieren

 

Die Folgen dieser Ablösesummen waren sofort auf dem Markt zu spüren. Der SSC Neapel nahm die Transfererlöse von Higuain in die Hand und machte sich auf Stürmersuche. Bereits wenige Tage später wurde Arkadiusz Milik für 32 Millionen Euro gekauft von Ajax Amsterdam. Die Hohe Transfersumme ist nur durch den Verkauf von Higuain zu erklären, da Arkadiusz Milik mit einem Marktwert von 12 Millionen Euro taxiert wird. Auch Real Madrid soll weiteres Geld in die Hand nehmen. So ist der Champions League Sieger an der Verpflichtung von Joao Mario interessiert und ist gewillt 62 Millionen Euro an Sporting Lissabon zu überweisen. Wie bei Arkadiusz Milik liegt der Marktwert von Joao Mario weit unter dem Angebot. Es ist eine Frage der Zeit, bis die Transferblase platzen wird.


Schlagworte: Barclays Premier League, England, Frankreich, Juventus Turin, Manchester United, Paul Labile Pogba, Poga

Artikelinformationen


Datum: 11. September 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi