Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Marc-Andre ter Stegen genoss „speziellen Tag“

during the UEFA Champions League group C match between VfL Borussia Moenchengladbach and FC Barcelona at Borussia-Park on September 28, 2016 in Moenchengladbach, North Rhine-Westphalia.

18 Jahre trug er das Trikot der Borussia. Und nun kam er das erste Mal nach seinem Wechsel 2014 nach Barcelona zurück. Eine erfolgreiche Heimkehr für ihn, und das nicht nur im sportlichen Sinn.

Veröffentlicht am 29. September 2016 von

Zügig verließ Marc-Andre ter Stegen nach dem Spiel den Borussia-Park. Gekleidet mit einem weißen T-Shirt, unter dem Arm eine Kulturtasche und auf den Lippen ein Grinsen. Das Grinsen kam ganz bestimmt nicht nur von dem 2:1 Erfolg des FC Barcelona über seinen Jugendverein. Viele altbekannte und geliebte Gesichter konnte er wiedersehen und sogar eine Wette gegen seinen Freund Patrick Herrmann konnte er für sich entscheiden.

Standing Ovations der Gladbacher Fans

„Es war mal wieder schön, hier zu sein“, äußerte sich ter Stegen nach dem Spiel im Interview. Es war ein spezieller Tag für ihn äußerte er außerdem, wobei ihm sicherlich noch der Klang der klatschenden Gladbacher Zuschauer in den Ohren lag. All das zauberte dem gebürtigem Gladbacher ein Lächeln ins Gesicht.

Aus rein sportlicher Sicht war es ein eher ruhiger Abend für den Deutschen. Bei dem Gegentor von Thorgan Hazard war ter Stegen machtlos. Viel Weiteres bekam er im Laufe des Spiels nichtmehr auf sein Tor. Die Flanken der Schlussoffensive der Gladbacher konnte der Keeper alle sicher abfangen. „Generell zeigte er sich recht sicher in seinen Aktionen“, schrieb die El Mundo Deportivo. Ein gelungener zweiter Auftritt in der diesjährigen Champions-League-Saison für den amtierenden spanischen Meister.

Wette gewonnen

Nicht nur von den Rängen, sondern auch von seinen ehemaligen Mitspielern wurde ter Stegen freundlichst empfangen. „Ich habe gesagt: Wenn ich zehn Minuten reinkomme, dann hau ich ihm noch einen rein.“ Patrick Herrmann konnte im Hinspiel noch nicht Wort halten, fügte jedoch an: „Aber das hat nicht so ganz geklappt. Das hebe ich mir dann vielleicht für das Rückspiel auf.“ Wir dürfen darauf gespannt sein, ob dies wirklich klappt.

Das Rückspiel im Camp Nou ist für beide Teams das letzte Gruppenspiel. Für den FC Barcelona könnte es an diesem Tag bereits um nichts mehr gehen, haben sie nach zwei Spielen bisher bereits sechs Punkte ergattert. So gab sich ter Stegen selbst nach dem Spiel auch sehr entspannt.

Heimkehr nach Gladbach

Nicht zu übersehen war die innige Umarmung mit seinem ehemaligen Torwarttrainer Uwe Kamps. „Uwe ist einer der wichtigsten Personen im Klub für mich. Wir haben eine sehr gute Beziehung und sprechen auch viel über private Dinge. Ich bin glücklich, Menschen wiederzusehen, die mir viel gegeben haben“, sagte ter Stegen bereits vor dem Aufeinandertreffen. Er selbst führte auch viele weitere Gespräche mit alten Weggefährten, die er stets mit einem Lächeln im Gesicht führte. Rundum war das für jeden Beteiligten ein ganz spezieller Tag und wird vielen nicht so schnell aus dem Kopf gehen.


Schlagworte:

Artikelinformationen


Datum: 29. September 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi