Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Motorsport

Max Verstappen – Rekordbrecher aus den Niederlanden

Max Verstappen

Jüngster Formel 1-Fahrer aller Zeiten. Jüngster Fahrer in den Punkten. Jüngster Grand Prix-Sieger aller Zeiten. Max Verstappen steht bereits mit 18 Jahren mit vielen Rekorden in den Geschichtsbüchern der Formel 1.

Veröffentlicht am 16. Mai 2016 von

Der 15.05.2016 bringt den erst achtzehnjährigen Max Verstappen in die Geschichtsbücher der Formel 1. Als jüngster Fahrer in der Geschichte der höchsten Rennklasse führt er den Grand Prix in Barcelona an und sichert sich nach einer überragend konstanten Leistung den Sieg und damit auch den Rekord für den jüngsten GP-Sieger aller Zeiten.

Rennfahrer von Geburt an 

Eine Karriere im Motorsport war für den erst 18 Jahre alten Max Verstappen aus Hasselt vorbestimmt. Sein Vater, seine Mutter, sein Onkel, sowie sein Großvater waren bereits im Motorsport aktiv. Besonders sein Vater stach dabei heraus. Jos Verstappen selbst fuhr von 1994 bis 2003 in der höchsten Rennklasse und erreichte in den neun Jahren zweimal das Podest. Zwei Jahre nach dem Karriereende seines Vaters startete Max das erste Mal in einer Kartrennserie und sicherte sich in den ersten Jahren bereits unzählige Kartmeisterschaften. Neben den zahlreichen Serientiteln gewann der heute achtzehnjährige Max 2013 außerdem die Kart-Weltmeisterschaft und wurde zweimal Europameister.

Formel 3 nur eine Zwischenstation

2014 wechselte der Niederländer anschließend in die Formel 3. Sein Debütrennen beendete er dabei direkt auf dem Podium und sicherte sich einen zweiten Platz. In Hockenheim, der sechsten Saisonstation, gewann der damals Sechzehnjährige seinen erstes Rennen.
Im weiteren Verlauf der Saison gewann der Niederländer sechs der sechs aufeinanderfolgenden Rennen in Spa-Francorchamps und Nürnberg. In Imola und am Nürburgring konnte er weitere drei Rennen gewinnen und sicherte sich so die meisten Siege in der Saison. In der Gesamtwertung reichte das für den dritten Platz. Im August 2014 wurde Verstappen, auch aufgrund seiner Siegesserie, in das Jungfahrer-Förderprogramm von Red Bull aufgenommen. Bereits einen Monat später sammelte er die ersten Testkilometer im Toro Rosso in der Formel 1 und wurde beim Grand Prix in Japan als jüngster Teilnehmer eines Grand Prix aller Zeiten im freien Training eingesetzt.

Nicht im Straßenverkehr, aber auf der Rennstrecke

Nach nur einem Jahr in der Formel 3 startete Verstappen bereits 2015 als Minderjähriger in der höchsten Rennklasse für das Toro Rosso Team. Mit seinem ersten Grand Prix Start brach der Siebzehnjährige bereits zwei Rekorde. Als erster unter Achtzehnjähriger und jüngster Grand Prix-Pilot aller Zeiten schrieb sich Max Verstappen in die Geschichtsbücher der Formel 1.
Sein erster Grand Prix verlief anders als erhofft und ein Ausfall vermieste das Debüt. Bereits im zweiten Rennen jedoch erzielte Verstappen Punkte und beendete das Rennen auf dem siebten Platz. Damit brach er den nächsten Rekord – Der jüngste Fahrer der Punkte erzielen konnte. Mit 49 Punkten beendete der nun volljährige Niederländer die Saison auf Rang 12 in der Fahrerwertung und besiegte seinen Teamkollegen Carlos Sainz Jr. deutlich. Neben den sportlichen Leistungen, ehrte die FIA ihn ebenfalls in gleich drei Kategorien auf der FIA-Gala Ende des Jahres – Rookie des Jahres, Persönlichkeit des Jahres und Aktion des Jahres. Letzt genannten Preis erhielt Verstappen für ein beeindruckendes Überholmanöver in Spa-Francorchamps, bei dem er Felipe Nasr in zwei aufeinanderfolgenden langgezogenen Kurven außen herum überholte. Diese und viele weitere mutige Überholmanöver machten ihn zum Publikumsliebling. Im Internet findet man zahlreiche Highlight-Videos, die die besten und schönsten Überholmanöver Verstappens zeigen.

Fehler von Kvyat öffnen Türen 

Die zweite Formel 1-Saison von Verstappen begann wie geplant im Toro Rosso-Overall. In vier Rennen erzielte er dabei dreimal Punkte. Der Grand Prix von Russland sollte allerdings alles verändern für den jungen Niederländer. Schon in der ersten Runde schoss der Red Bull Pilot Daniil Kvyat den viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel förmlich ab. Red Bull bestrafte den jungen Russen mit einem Tausch ins Toro Rosso Team. Verstappen wurde dafür zum Grand Prix in Barcelona ins Red Bull Racing Team befördert. Das Debüt im Red Bull-Overall geht für Max Verstappen dabei in die Geschichtsbücher ein. Ein grober Fehler von Lewis Hamilton führte zu einem Unfall, der die in Führung liegenden Mercedes-Fahrer beide aus dem Rennen warf. Die Profiteure dieses Unfalls waren die Red Bull Racing Piloten, die lange Zeit die ersten beiden Plätze behielten. Am Ende des Rennens konnte sich Verstappen nach einem Reifenschaden vom Teamkollegen Ricciardo gegen Räikkönen durchsetzen und gewann in Barcelona sein Debütrennen für Red Bull Racing.

„Max, you are a Grand Prix Winner!“ – Christian Horner, Teamchef Red Bull Racing

Mit 18 Jahren ist Max Verstappen damit der jüngste Grand Prix Sieger aller Zeiten, der in seinem ersten Rennen in einem konkurrenzfähigem Auto seinen ersten Sieg einfahren konnte. Für die Zukunft sind alle Augen auf den Jungen aus Belgien gerichtet – eine spannende Zukunft steht bevor.


Schlagworte: Barcelona, Formel 1, GP, Hamilton, Red Bull Racing, Rekord, Roßberg, Toro Rosso, Verstappen

Artikelinformationen


Datum: 16. Mai 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi