Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Sonstiges

Major League Gaming kommt in die USA

MLG

In Columbus, Ohio öffneten sich die Tore für ein CS:GO Major Turnier der besonderen Art. Die besten Teams der Welt versuchten das hohe Preisgeld auf nordamerikanischem Boden zu gewinnen und schenkten sich dabei schon am ersten Tag nichts.

Veröffentlicht am 13. April 2016 von

(Hannover) Am 29. März öffneten in Columbus, Ohio die Tore für die 16 besten Counter-Strike: Global Offensive Teams der Welt. Es ist das erste Major Turnier, das auf Nord-Amerikanischen Boden stattfindet und setzt gleich neue Maßstäbe was den Preis-Pool angeht. Auf den Sieger wartet eine stolze Summe von 500.000 US-Dollar und somit die größte Gewinnsumme in der Geschichte der CS:GO-Events.

Die 16 Teams sind in vier Gruppen à vier Teams aufgeteilt. In den Gruppen spielen jeweils zwei der Teams gegeneinander. Nach diesen Spielen werden die Gewinner der Spiele im sogenannten „Winner`s Match“ und die Verlierer im „Loser`s Match“ gegeneinander antreten. Der Gewinner des „Winner`s Matchs“ zieht automatisch ins Achtelfinale ein, während der Verlierer dieses Spiels gegen den Gewinner des Verlierer-Spiels in einem erneuten Entscheidungsspiel um den Achtelfinaleinzug kämpft. Dieses „Decider Match“ wird im Best of 3 Format ausgetragen und die vorrangegangenen Spiele alle jeweils im Best of 1.
Die Gruppenphase findet in der MLG Arena unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, ehe es dann ab den Achtelfinal-Partien in die nahegelegene Nationwide Arena geht, in der die Fans die Chance haben live vor Ort mit ihren Lieblingsteams mitzufiebern und diese anzufeuern.

Tag 1: Gruppe A

Im ersten Spiel dieses Turniers trafen NiP (Ninjas in Pyjamas) und F3 (FlipSid3 Tactics) aufeinander. Die Ninjas aus Schweden waren in diesem Spiel der klare Favorit und wollten sich mit einem Sieg natürlich in eine gute Ausgangslage in einer stark besetzten Gruppe bringen. Neben diesen beiden Teams spielten auch die Brasilianer von Luminosity Gaming und das deutsche Team Mousesports in der Gruppe.

NiP vs. F3 (19:17)

Direkt das erste Spiel entwickelte sich zu einem Krimi. Auf der Map „de_cache“ schenkten sich beide Teams nichts und kämpften sich nach zwei ausgeglichenen Hälften in die Verlängerung. Patrik ‚f0rest‘ Lindberg konnte das Spiel mit insgesamt 36 Frags allerdings nicht nur in der Verlängerung für die Schweden entscheiden. Das erste Etappenziel, der Einzug ins „Winners Match“, ist somit für NiP erreicht. Jetzt gilt es herauszufinden wer der Gegner in diesem Spiel sein wird.

Luminosity vs. Mouz (16:13)

Die deutschen Hoffnungsträger von Mousesports haben es am ersten Tag direkt mit einem der Titelfavoriten zu tun. Die Südamerikaner von Luminosity Gaming überzeugten bei den letzten Turnieren und konnten oftmals nur von den übermächtig wirkenden Schweden vom Team „fnatic“ gestoppt werden. Und auch im ersten Spiel dieses Majors gaben sich die Brasilianer keine Blöße. Mouz-Superstar Nikola ‚NiKo‘ Kovac überzeugte zwar als Topfragger mit 25 Frags, aber konnte die taktische Finesse und Feuerpower von Gabriel ‚FalleN‘ Toledos Team nicht entscheidend überbieten. Fallen, der als Ingame-Leader bei Luminosity Gaming fungiert, konnte sich auch in diesem Spiel wieder auf seine Superstars Marcelo ‚coldzera‘ David und Fernando ‚fer‘ Alvarenga verlassen. Auf „de_mirage“ sorgten die beiden Brasilianer für den am Ende verdienten 16:13 Sieg für Luminosity, die damit als Gegner für NiP feststanden.

Tag 1: Gruppe B

In Gruppe B griffen die ersten beiden „Heimteams“ dieses Majors ins Turniergeschehen ein. Während sich Team Liquid allerdings Chancen aufs Weiterkommen erhoffte, waren die Spieler von Splyce wohl schon mit dem Erreichen der Gruppenphase vollends zufrieden. Zumal es die krassen Außenseiter mit dem wahrscheinlich besten Team der Geschichte von Counter-Strike, fnatic, zu tun hatten.

FaZe vs. Team Liquid (11:16)

Das vierte Team in Gruppe B war der FaZe Clan. Bestückt mit jungen und talentierten Spielern wollte das Team rund um Teamkapitän Mikail ‚Maikelele‘ Bill endlich auch auf der ganz großen Bühne Erfolge feiern. Die Experten waren sich einig – gegen Team Liquid war FaZe klar favorisiert. Umso erstaunter waren die Gesichter als Liquid durch eine schier unglaubliche Leistung ihres eigentlichen Ersatzspielers Eric ‚adreN‘ Hoag am Ende als Sieger feststand. AdreN, der schon seit einiger Zeit eher als Witzfigur und nicht als Top-Spieler galt, wuchs über sich hinaus und führte sein Team zu einem enorm wichtigen Sieg. Mit einem adreN in dieser Verfassung darf man bei Liquid von einem Achtefinaleinzug träumen.

Fnatic vs. Splyce (16:5)

Der unumstrittene Titelfavorit kommt aus Schweden. Fnatic hat seit des Spielerwechsels von Markus ‚pronax‘ Wallsten zu Dennis ‚dennis‘ Edmann alle großen Turniere für sich entscheiden können. Die Schweden wirken unbesiegbar und eigentlich war sich jeder sicher, dass es auch dieses Mal wieder zu einer Top-Platzierungen kommen würde. Im ersten Spiel gaben sich die haushohen Favoriten auf jeden Fall keine Blöße und besiegten die Amerikaner von Splyce souverän mit 16:5.


Schlagworte: 1, Amerika, Columbus, CSGO, GruppeA, GruppeB, Gruppenphase, Major, MLG, Tag

Artikelinformationen


Datum: 13. April 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi