Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Münchener bezwingen starke Schalker

Quelle: Getty images

Im zweiten Bundesligaspiel konnten die Bayern auf Schalke nicht wirklich glänzend und erzielten erst spät die Treffer zum Sieg.

Veröffentlicht am 10. September 2016 von

Raus aus der Länderspielpause – zurück in den Bundesligaalltag. Den Start des zweiten Bundesligaspieltags machen heute Schalke 04 und Bayern München in der ausverkauften Veltins Arena in Gelsenkirchen. Nach der 0:1 Pleite der Schalker in Frankfurt wollen sie nun Zuhause gegen die Münchener eine bessere Leistung zeigen. Ob das gelingt bleibt abzuwarten, denn der Rekordmeister ist mit einem grandiosen 6:0 Sieg gegen die Bremer in die Saison gestartet.

Kaum Großchancen auf beiden Seiten

Wie gewohnt starten die Gäste gut ins Spiel und erarbeiten sich gleich zu Anfang die erste Ecke, die allerdings keine Gefahr mit sich bringt. Auch der nächste erwähnenswerte Angriff startet ein Bayer. Franck Ribéry zieht von links aus in den Strafraum, doch seinen abgefälschten Schuss kann Schalkes Schlussmann Fährmann ohne Probleme festhalten. In der neunten Minute, der erste Torversuch der Knappen. Choupo-Moting versucht sein Glück von halb Links doch auch Neuer hat keine Mühe mit dem Abschluss. Die Gäste haben mehr Ballbesitz aber die Hausherren verstecken sich nicht und arbeiten im hohen Tempo nach vorne. Das Spiel geht hin und her, doch kein Torschuss ist wirklich gefährlich. Nach rund 30 Minuten ist der Spielfluss hinüber, aufgrund einer längeren Unterbrechung. Der Parteiische Manuel Gräfe musste am Unterschenkel behandelt werden. Das Spiel nimmt langsam wieder Fahrt auf, doch der portugiesische Youngster Renato Sanches findet nach wie vor nicht wirklich ins Spiel und spielt bereits den vierten Fehlpass, der fast zu einer Torchance der Schalker führt. Die Gastgeber haben ihre Gäste gut im Griff und lassen ihnen besonders im Strafraum nicht viel Platz, wodurch sowohl Ribéry, als auch Lewandowski ihre Chancen in der 36. Und 39. Minute nicht verwerten können. Auch die zwei Ecken in den letzten Minuten helfen den Münchenern nicht hier einen Führungstreffer zu erzielen. Somit trennen sich die Teams mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.

Später Führungstreffer sichert den Sieg 

In der zweiten Hälfte plätschert das Spiel zunächst vor sich hin. Erst ab der 52. Minute ist eine deutliche Vorwärtsbewegung seitens der Gäste zu sehen. Nach einem Foul von Stambouli bekommen sie einen Freistoß aus 18 Metern zugesprochen, den Lewandowski links am Tor vorbeizieht. Die erste richtige Großchance der Knappen gibt es in der 57. Minute. Klaas-Jan Huntelaar nimmt aus 25 Metern Maß und nagelt den Ball mit voller Wucht aus 25 Metern gegen die Latte. Wie auch in der ersten Hälfte stehen die Schalker gut im eigenen Sechszehner und lassen den Bayern kein Durchkommen. Bis zur 74. Minute bemüht sich keine der Parteien wirklich nach vorne durchzudringen. Doch dann kämpft sich Alaba auf links durch und spielt scharf in den Fünfer, wo Müller lauert. Doch der rutscht am kurzen Pfosten am Ball vorbei und der hinter ihm stehende Lewandowski kann den Ball so schnell nicht kontrollieren und lenkt ihn über die Latte. In der 81. Minute dann endlich die Erlösung: Martinez spielt einen sehr guten Pass in die Mitte. Lewandowski startet und überwindet Fährmann aus 17 Metern ohne Probleme. Während sich der Großteil der Münchener jetzt nur noch in der ersten Hälfte wiederfand, startet Lewandowski noch einmal durch, der rechts den einlaufenden Kimmich bespielt. Dieser hat keine Probleme damit aus 13 Metern das Leder ins linke untere Ecke zu schieben und setzt damit in der letzten Minute den Schlusspunkt zum 0:2.

Am nächsten Spieltag müssen die Knappen auswärts gegen die Hertha aus Berlin ran, während die Münchener Zuhause gegen Ingolstadt die nächsten Punkte einfahren wollen.


Schlagworte: Bayern München, Bundesliga, Gelsenkirchen, Schalke 04, Veltins Arena

Artikelinformationen


Datum: 10. September 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi