Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Tennis

Nadal gewinnt Masters in Monte-Carlo

521869776

Rafael Nadal (3. v. l.) hat am Sonntag seinen neunten Titel bei den Monte-Carlo Rolex Masters gewonnen.

Veröffentlicht am 17. April 2016 von

(Hannover) Der Weltranglistenerste Rafael Nadal scheint seine lange Verletzungsphase abgeschlossen zu haben. Im Finale seines „Lieblingsturniers“ in Monte-Carlo besiegte er den Franzosen Gael Monfils mit 7:5, 5:7 und 6:0.

Starke Leistungen von „Rafa“ sowie Gael Monfils

Bereits im Viertelfinale bezwang der an Nummer fünf gesetzte Mallorquiner die Nummer sechs, Stan Wawrinka recht deutlich mit 6:1 und 6:4. Für eine kleine Überraschung sorgte auch sein starkes Halbfinal-Spiel gegen Andy Murray mit 2:6, 6:4 und 6:2. Viele Experten hätten nicht erwartet, dass Nadal nach seiner Verletzung derart stark und deutlich zurückschlägt. Aber auch sein Gegenüber, Gael Monfils aus Frankreich konnte mit dem 6:1 und 6:3-Sieg gegen Tsonga im Halbfinale auf einen konstanten Turnierverlauf zurückblicken. Im Achtelfinale schickte er Jiri Vesely aus Tschechien nach Hause, diesem wiederrum gelang die Sensation des diesjährigen Masters-1000 Turnier.

22-jähriger Underdog bezwingt den großen „Djoker“

Der an Nummer eins gesetzte Novak Djokovic hatte in der ersten Runde ein Freilos ehe er in der darauffolgenden Runde auf die Nummer 55 der Welt, Jiri Vesely traf. Der 22-jährige Tscheche hatte aufgrund seines deutlich niedrigeren Ranglistenplatzes nicht viel zu verlieren und stand mit dem Rücken zur Wand. So kam es letztendlich auch zu einem sehr überraschenden 6:4, 2:6 und 6:4 für den Underdog Vesely. Für Novak Djokovic eine bittere Niederlage bei dem wichtigen Masters-Turnier.

Nadal lässt Monfils im dritten Satz keine Chance

Im Finale am Sonntag auf dem Court Rainier III. trafen nun also Gael Monfils und Rafael Nadal aufeinander. Während sich beide in den ersten zwei Sätzen mit 7:5 und 5:7, aus Nadal’s Sicht, nicht viel schenkten, spielte der Mallorquiner im dritten Satz stark auf. Direkt von Beginn an lies er seinem Gegner kaum Luft zum atmen. Durch schnelle Breaks gelang dem Mallorquiner eine 4:0-Führung und so standen alle Zeichen auf Sieg Nadal in seinem 14. Duell gegen Monfils. Dies bestätigte sich, da Nadal auch die letzten beiden Spiele, zum endgültigen 7:5, 5:7 und 6:0, gewann. Damit holte er sich seinen neunten Titel in Monte-Carlo und den insgesamt 28. Erfolg bei einem ATP-Masters. Nur Novak Djokovic als Nummer eins der Welt hat ebenso viele Titel auf der ATP-Tour gewinnen können. Rafael Nadal darf sich nun über insgesamt 717.315 € sowie 1000 Ranglistenpunkte freuen.

 


Schlagworte: Gael Monfils, Monte-Carlo, Novak Djokovic, Rafael Nadal

Artikelinformationen


Datum: 17. April 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi