Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Neuer Abteilungsleiter von Hannover 96 für die Bereiche des Altherren- und Damenfußballs sowie im Futsal ist kein Unbekannter

Am vergangenen Montag wurde beim aktuellen Zweitligisten Hannover 96 ein neuer Abteilungsleiter für die Bereiche des Altherren- und Damenfußballs sowie für den Bereich Futsal gesucht. Am Ende stand ein eindeutiges Ergebnis fest, denn der einzige Kandidat, Hakan Alhan, wurde mit deutlicher Mehrheit gewählt.

Veröffentlicht am 02. November 2019 von

(Hannover) 50 Ja-Stimmen standen 15 Nein-Stimmen sowie 10 Enthaltungen gegenüber. Durch die Überlegenheit der Ja-Stimmen übernimmt Alhan ab sofort den Posten vom Vorgänger Stefan Mertesacker, der seit 2000 das Amt inne hatte. Dabei war sich Hakan Alhan, der sich bereits vor der Wahl als Altherrentrainer des Bundesligisten einen Namen gemacht hatte, selbst noch einen Tag vor der Abstimmung unsicher. Gerade im Umfeld des Vereins gab es in jüngster Vergangenheit einige Kuriositäten, was sich selbst auf einen erfahrenen Mitarbeiter aus den Reihen von Hannover 96 ausgewirkte. Am Ende blieb der Altherrencoach allerdings der einzige Bewerber auf den Posten, weshalb der Zuspruch der Stimmberechtigten ganz ihm gewidmet wurde und sich das in der Stimmenabgabe wiederspiegelte. Davon war er sichtbar gerührt und widmete sich nach dem feststehenden Ergebnis zu seinen Gunsten sofort an das Auditorium mit den Worten: „Zunächst möchte ich mich erst einmal bei Ihnen bedanken und bin sehr zuversichtlich, dass wir zusammen hier einiges erreichen werden.“ Ihm ist dabei vor allem die Zusammenarbeit wichtig, da aktuell alle drei Teilbereiche im wahrsten Sinne des Wortes ihr eigenes Süppchen kochen. Mit seiner Wahl zum Abteilungsleiter beginnt ein Neuanfang, mit der obersten Priorität die Bereiche aus dem Altherren- und Damenfußball sowie dem Futsal an das Vereinsleben anzugliedern. Aus seiner langjährigen Erfahrung als Ü32 Trainer der sehr erfolgreichen Altherrenmannschaft von Hannover 96 weiß er, wie wichtig ein harmonisches Vereinsleben ist, bei dem alle am selben Strang ziehen. Mit diesem übergeordneten Ziel geht die Wertschätzung für die geleistete Arbeit der Sportler und Sportlerinnen einher, die gerade in jüngster Vergangenheit tolle Ergebnisse erzielt haben. Die Damen sicherten sich vergangene Saison beispielsweise zum sechsten Mal den Bezirkspokal, machten mit dem Gewinn des Niedersachsenpokals das Double und letztendlich mit der Bezirksmeisterschaft das Triple perfekt. Letzteres bedeutete den Aufstieg in die Oberliga Niedersachsen, in der sie nach neun Spieltagen den zweiten Tabellenplatz mit drei Punkten Rückstand auf den SV Henstedt-Ulzburg belegen. Doch auch der Frauen-Futsal ist nicht weniger erfolgreich, da sie 2018 den SG Rodenberg entthronten und sich sowohl Futsal-Bezirks-Meister als auch amtierender Futsal-Niedersachsen-Meister nennen dürfen. Hannover 96 ist auch im Altherren-Fußball Bestens aufgestellt, was zum einen der unangefochtene 1. Platz der Ü50 Altsenioren aus der Kreisliga seit der Saison 2010/11 beweist. Auf der anderen Seite belegen auch die Altsenioren aus der Altersklasse der Ü40 sowie die Ü32 Altherrenmannschaft unter der Regie von Halkan Alhan regelmäßig, schon mit einer gewissen Selbstverständlichkeit, mindestens den zweiten, wenn nicht sogar den ersten Tabellenplatz in ihren Wettbewerben. Dabei ist der 4. Tabellenplatz der Ü32 aus der Kreisliga Hannover Staffel 1, aus der Saison 2015/16 eher als Ausrutscher zu werten. Für all diese Erfolge sollten allerdings auch gewisse Standards wie ein Trainingsplatz oder Umkleiden gewährleistet sein. Aktuell dürfen die Damenmannschaften und die Altherrenmannschaft noch auf den Plätzen des Nachwuchsleistungszentrums trainieren, wobei hierfür in Zukunft Alternativen gefunden werden sollen. Den dringendsten Handlungsbedarf stellt gerade die Kabinensituation dar, da die „Alten“ für „Neue“ weichen müssen. Für die Übergangszeit muss daher eine Lösung gefunden werden. All diesen Herausforderungen stellt sich nun Hakan Alhan, der weiterhin als Ü32 Trainer der Altherrenmannschaft von Hannover 96 tätig sein wird, mit dieser zusätzlichen Rolle als Abteilungsleiter. Das er dieses Amt überhaupt noch zusätzlich annehmen konnte, hat er auch dem Hoteldirektor des Maritim Hotels Langenhagen, Dirk Breuckmann, zu verdanken, der ihm diesbezüglich den Rücken frei hält und ihn immer unterstützt. Bei ihm bedankte sich Alhan daher besonders in seiner Laudatio. Trotz der Dreifachbelastung aus Trainerjob, der Tätigkeit als stellvertretenden Wirtschaftsdirektors des Langenhagener Hotels und der Funktion des Abteilungsleiters für die Bereiche der Altherren- und Damenfußballs sowie des Futsals versprüht Hakan Alhan viel Spaß und Freude sowie Zuversicht etwas zu Verändern, gerade für seine neuen Aufgabenbereiche.


Schlagworte: Abteilungsleiter, Altherrenmannschaft, Damenfußball, Futsal, Hakan Alhan, Hannover 96

Artikelinformationen


Datum: 02. November 2019
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi