Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Nicht schön gespielt, aber erfolgreich!

getty Images, Quaresma

Portugal schafft es in einem zähen Spiel, die Kroaten zu besiegen und stehen damit im Viertelfinale der EM. Dabei mussten die Fans bis zur 117. Minute warten, die wohl die aufregendste der Partie war.

Veröffentlicht am 26. Juni 2016 von

(Hannover) Es lief die 117. Minute, als der einzige und entscheidende Treffer des Achtelfinales zwischen Kroatien und Portugal fiel. Ricardo Quaresma sorgte dafür, dass Portugal weiter bei der Europameisterschaft dabei ist. Beteiligt am Treffer war mal wieder Superstar Cristiano Ronaldo.

Die erste Halbzeit war sehr von der Taktik geprägt und war daher im Vergleich zu anderen Partien dieser EM eher weniger attraktiv. Im Vergleich zum torreichen 3:3 gegen Ungarn hatte Portugals Trainer Fernando Santos gleich drei neue Spieler in die Abwehrkette berufen. Das Ziel war es, in diesem K.O.-Spiel keinen Treffer zuzulassen. Dafür wurde Kroatiens Ballverteiler Modric weitestgehend von den Portugiesen aus dem Spiel genommen.

Ein Spiel mit wenig Unterhaltungswert

Der Plan der Mannschaft rund um Cristiano Ronaldo ging auf und Angriffe der Kroaten kamen kaum zustande. Dies machte die Partie jedoch weniger ansehnlich. Erst in der 25. Minute sahen die Zuschauer die erste Torchance. Pepe köpfte nach einem Freistoß der Portugiesen über die Latte. Die Angriffe beider Mannschaften waren sehr harmlos. Kroatiens beste Gelegenheit und einziger Torabschluss war ein Schuss von Perisic am Tor vorbei.

Nach der Halbzeitpause reagierte Fernando Santos indem er Neu-Bayern-Spieler Renato Sanches für Gomes einwechselte. Dieser versuchte zwar mehr in Richtung Offensive, konnte jedoch nichts zwingendes erreichen Ein Distanzschuss in der 57. Minute ging mehrere Meter am Kasten vorbei. In der 62. Minute hatten die Kroaten in Person von Abwehrspieler Vida, die größte Chance, als dieser nach einer Standardsituation über das Tor köpfte. Wenig später hatte die Mannschaft von Trainer Ante Cacic Glück, dass Schiedsrichter Carballo nicht auf Elfmeter für Portugal entschied. Kroatiens Linksverteidiger Strinic hatte Nani bei einem Klärungsversuch an der Hüfte getroffen und im Strafraum zu Fall gebracht. Carballo ließ jedoch weiterspielen.

Der entscheidende Treffer fällt in der Verlängerung

Nach 90 torlosen Minuten ging es schließlich in die Verlängerung. In der zu Beginn Kroatien eher in Richtung Tor spielte, jedoch ohne zu zwingenden Abschlüssen zu kommen. Als beide Mannschaften sich wohl schon mit dem Elfmeterschießen abgefunden hatten, wurde es doch noch einmal aufregend. Es lief die 117. Minute, in der das Spiel entschieden werden sollte. Zunächst hatte Portugal Glück, als Ivan Perisic einen Kopfball an den Pfosten setzte, dann erkämpfte sich Quaresma in der eigenen Hälfte den Ball und der Konter lief über Sanches, der den Ball auf Nani spielte. Er legte im Strafraum quer zu Ronaldo. Dieser hatte bis dahin keinen einzigen Schuss abgegeben. Bis zu dieser Minute. Seinen Schuss konnte Kroatiens Torwart Subasic zwar noch parieren, den Abpraller konnte Quaresma jedoch verwerten und ließ damit die Portugiesen jubeln.

Für Portugal geht es nun im Viertelfinale gegen die Polen, die im Elfmeterschießen die Schweiz besiegt hatten. Der Sieg gegen die Kroaten war der erste der Portugiesen bei dieser EM. Zuvor hatten sie sich nur mit drei Unentschieden in die K.O.-Runde gerettet. Obwohl sie nur Gruppendritter wurden, winkt nun der Einzug ins Halbfinale. Die Kroaten haben es dagegen wiedermal verpasst, die Erwartungen ihrer Fans zu erfüllen und zu zeigen, dass ihre Generation besser ist, als die von 1998. Damals war Kroatien WM-Dritter geworden.

Aufstellungen:

Kroatien: Subasic – Srna, Corluka (120+1. Kramaric), Vida, Strinic – Modric, Badelj – Brozovic, Rakitic (110. Pjaca), Perisic – Mandzukic (88. Kalinic)

Porutgal: Patrício – Cédric, Pepe, Fonte, Guerreiro – Adrien Silva (108. Danilo), William Carvalho – Mário (87. Quaresma), Gomes (50. Sanches), Nani, Ronaldo


Schlagworte: Achtelfinale, Cristiano Ronaldo, Europameisterschaft, Kroatien, Luka Modric, Portugal, Quaresma

Artikelinformationen


Datum: 26. Juni 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Lisa Brautmeier


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi