Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

,,Niklas, wir haben den Pott!“

Pokalsieger Hannover 96

Die U19 von Hannover 96 schafft das, wovon Fans in Hannover seit Jahren vergeblich warten. Einen Titelgewinn. Mit einem 4:2 Sieg gegen den Titelverteidiger Hertha BSC sicherte sich die Mannschaft von Daniel Stendel den DFB-Pokalsieg.

Veröffentlicht am 22. Mai 2016 von


(Hannover) Das DFB-Pokalfinale der A-Junioren sollte dieses Jahr am gleichen Tag wie das Finale der Profis stattfinden. Das Spiel der jungen Talente zeigte dabei, dass auch ein Pokalspiel Spannung und Leidenschaft haben kann.

Spiel auf Augenhöhe vor 4500 Zuschauern

Anders als die knapp 75000 Zuschauer im Olympiastadion sahen die morgendlichen Fußballzuschauer um 11 Uhr in Berlin ein Torfestival. Gleich sechs Treffer durften die Zuschauer bestaunen, vier davon alleine in der ersten Halbzeit. Das Spiel der A-Junioren stand ganz im Zeichen einer verstärkten Professionalisierung. Eine Anreise mit den Profimannschaftsbussen, Übernachtungen in Mannschaftshotels und öffentliches Abschlusstraining am Vorabend des Spiels zeigten, dass der DFB den Jugendfußball nach vielen Jahren endlich als unverzichtbaren Teil des Fußballs erkannt und akzeptieret hat. Die Finalspiele der A-Jugend-Bundesliga erreichten in den letzten Jahren bereits einen enormen Zuschauerandrang und beim Finalspiel 2014 zwischen Hannover 96 und der TSG Hoffenheim wurde ein Zuschauerrekord von 14200 Zuschauern erreicht und so reisten auch an diesem Samstag Vormittag mehrere hundert Zuschauer aus Hannover in die Bundeshauptstadt.
Der Ausflug nach Berlin sollte sich für die Mitgereisten zu einer lohnenswerten Fahrt mit einem Pokalerfolg am Ende des Tages entwickeln. Neben der mitgereisten Fanszene besuchten auch Klub-Präsident Martin Kind und andere führende Köpfe des deutschen Fußballs das Pokalfinale.

Eine Halbzeit – Vier Tore 

Die Anfangsminuten des Pokalfinals der Junioren waren am Anfang noch durch Unsicherheit und Nervosität geprägt. Trotzdem legten beide Mannschaften schon früh los und spielten mutig nach vorne. Die Titelverteidiger erwischten dabei den besseren Start und konnten früh die Führung erzielen. Dieser Rückstand der Hannoveraner konnte allerdings bereits vor der Halbzeit durch zwei Tore in eine Führung umgewandelt werden. Nach einem unglücklichen Torwartfehler des hannoverschen Keepers ging es allerdings mit einem Unentschieden in die Kabinen. Trainer Daniel Stendel ließ es sich nicht nehmen, an diesem besonderen Tag seine alten Schützlinge nach der Übernahme der Profimannschaft persönlich an der Seitenlinie zu leiten. Die Pausenansprachen beider Trainer brachten dabei wohl auch ein wenig Ruhe ins Spiel und die die zweite Halbzeit begann mit einem vorsichtigeren Spiel als noch in der ersten Halbzeit.
Hannover-Keeper Neubauer machte seinen Fehler aus der Halbzeit mehr als wieder gut und hielt mit einer starken Parade einen Strafstoß der Berliner. Dieser verschossene Elfmeter kippte nicht nur die Stimmung der Berliner, sondern auch das gesamte Spiel. Die Mannschaft von Stendel war nun deutlich überlegen und spielte mutig nach vorne. In der Schlussphase erzielten die 96-Bubis zwei schnelle Tore und sorgten damit für den 4:2-Endstand.

,,Oh HSV, Du schöner HSV – Wir holen den DFB-Pokal“

Nach dem Abpfiff feierten die Spieler ausgelassen gemeinsam mit den mitgereisten 96-Fans. Die Fans stürmten direkt nach Abpfiff den Platz und feierten gemeinsam mit der Mannschaft und den Trainern den Pokalsieg. Neben der euphorischen Freude sollte auch der Tod des 19-Jährigen Teamkollegen Niklas Feierabend nicht vergessen werden. Kapitän Maurice Springfeld zog sich das Trikot mit der Rückennummer 15 von Niklas Feierabend an und auch Daniel Stendel fand Worte für das verstorbene Talent: ,,Schöne Grüße nach oben – Niklas, wir haben den Pott!“ Die Mannschaft schaffte es nach einer mittelmäßigen Saison diesen schweren Verlust hinter sich zu lassen und die Trauer in positive Energie für einen Pokalsieg für ihren Teamkollegen umzuwandeln. Gratulation!


Schlagworte: A-Junioren, Daniel Stendel, DFB-Pokal, Feierabend, Hannover 96, U19, Ultras

Artikelinformationen


Datum: 22. Mai 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi