Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Noch einmal alles im Spiel gegen die Polen geben

Nach zwei Niederlagen gegen Deutschland (0:2) und Nordirland (0:2) findet heute Abend, am dritten Spieltag der Gruppe C, das letzte Spiel für die Ukraine gegen Polen statt. Trotz dieser bitteren Situation wollen die Ukrainer noch einmal alles geben, um ihren Fans ein halbwegs schönes Ende der Europameisterschaft zu bescheren.

Veröffentlicht am 21. Juni 2016 von

Zwei Mannschaften, die nicht unterschiedlicher sein könnten

Zum einen gibt es die Ukraine, die zwei Spiele verloren hat und nun dem Ausscheiden aus der EM ins Auge blicken muss und zum anderen gibt es Polen, die gegen die Nordiren mit 1:0 gewannen und den Einzug ins Achtelfinale so gut wie sicher in der Tasche haben. Im Gegensatz zu der Ukraine hat Polen sogar noch die Chance auf den Gruppensieg. Die Ukrainer hingegen versuchen das Beste aus dem Spiel herauszuholen, um ihren treuen Fans noch einen schönen Abschied zu bieten. Bohdan Butko, Spieler der Ukrainer sagte: „Wir müssen gewinnen, um uns bei unseren Fans zu entschuldigen. Wir verstehen, dass sie von uns enttäuscht sind.“

Die Ukrainer kämpfen trotz Enttäuschung weiter

Die ukrainische Nationalmannschaft spielte mit großem Kampfwille und einer sehr starken Abwehrreihe, die sowohl den Deutschen, als auch den Nordiren den Sieg deutlich erschwerte. Andriy Pyatov, Torwart der gelben Männer sagte dazu: „Unsere Motivation ist die Selbstachtung. Was wir bislang abgeliefert haben, war jenseits von Gut und Böse und wir müssen das ändern.“ Mit klaren Taten möchte die Mannschaft im letzten Spiel noch einmal beweisen, dass auch sie gewinnen können, auch wenn sie schon aus dem Turnier ausgeschieden sind.

Die Hoffnung wird auf Konoplyanka und Jarmolenko gesetzt

Als große Hoffnungsträger und Stars der ukrainischen Nationalmannschaft gelten die beiden Mittelfeldspieler Andriy Jarmolenko und Yevhen Konoplyanka, die mit ihren Dribbling Skills schon so einige beeindrucken konnten. Doch gerade Jarmolenko, sechsfacher Torschütze, konnte sich in beiden Spielen nicht wirklich beweisen und zeigte sich eher schwach in beiden Partien. Pyatov äußerte sich außerdem zu Änderungen in der Startelf: „Ich hoffe, der Trainer gibt ein paar Jungs, die in diesen beiden furchtbaren Spielen nicht gespielt haben, die verdiente Chance.“

Was soll ich sagen?

Zur gleichen Zeit wird Deutschland gegen Nordirland spielen. Während es bei den beiden Mannschaften, sowie bei Polen um den Einzug ins Achtelfinale geht, spielen die Ukrainer nur noch um die Ehre. „Das letzte Spiel hat keinen speziellen sportlichen Wert mehr für uns im Turnier- es geht nur ums Prestige“, so Taras Stepanenko. Auch Trainer Mykhaylo Fomenko  sagte dazu: „Wir begingen eklatante Fehler auf dem Feld. Wir waren mental nicht gut genug vorbereitet.“ Stepanenko sah diese Niederlagen dennoch auch als positive Erfahrungen. „Was soll ich sagen? Das war eine gute Erfahrung für uns, weil wir erkannt haben, dass, wenn es in jedem Spiel um alles geht, wir aufmerksamer sein müssen. Künftig müssen wir weitaus mehr fokussiert sein und mehr Einfluss auf dem Spielfeld nehmen.“


Schlagworte: EM 2016, Polen, Ukraine

Artikelinformationen


Datum: 21. Juni 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi