Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Allgemein

Platini-Nachfolge: Ceferin wird neuer UEFA-Präsident

Der Slowene Aleksander Ceferin ist zum neuen Präsidenten der Europäischen Fußball-Union gewählt worden. Der 48-Jährige setzte sich am Mittwoch beim außerordentlichen UEFA-Kongress in Athen gegen den Niederländer Michael van Praag durch und wird damit Nachfolger des gesperrten Michel Platini.

Veröffentlicht am 14. September 2016 von

Mit einem eindeutigen Ergebnis kürten in Athen 42 von 55 europäischen Fußballverbänden Aleksander Ceferin zum neuen UEFA-Boss und liegt damit weit vorne vor dem einzigen Mitbewerber Michael van Praag. Für die meisten fiel die Wahl nicht schwer, doch wer ist der neue Präsident der Europäischen Fußball-Union?

Der Anwalt den niemand kennt

Für die Mehrheit der Kenner aus der Sportwelt ist der 48-jährige Aleksander Ceferin ein völlig Unbekannter, was sich ab heute allerdings ändern wird. Der Rechtsanwalt aus Slowenien war bereits von 2011 bis zum heutigen Tag Präsident des slowenischen Fußballverbandes. Er hat also bereits Erfahrungen als Fußballfunktionär sammeln können und setzte sich mehr als souverän gegen seinen Mitbewerber durch.

Russland involviert?

Dieser rasante Aufstieg des Newcomers lässt viel Platz für Spekulationen. Es werden seit der Wahl immer wieder Stimmen laut, Ceferin soll ein Strohmann der Russen sein. Der wiederum stellte sofort klar: „Die Leute vertrauen mir“ und behauptete weiter: „Alle Geschichten über organisierte Unterstützung für mich sind einfach Lügen.“

Zudem waren skandinavische Fußballverbände an der Wahl Ceferins nicht ganz unbeteiligt. Angeblich haben sich vier Fußballverbände aus Skandinavien frühzeitig auf Ceferin geeinigt. Diese sollen im Gegenzug osteuropäische Unterstützung für einen Skandinavier im Vorstand der UEFA erwarten.


Schlagworte: Aleksander Ceferin, Michel Platini, UEFA

Artikelinformationen


Datum: 14. September 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi