Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Motorsport

Preview Formel 1 2016

Sochi Autodrom, Sochi, Russia.
Sunday 11 October 2015.
Kimi Raikkonen, Ferrari SF-15T, leads Sebastian Vettel, Ferrari SF-15T.
World Copyright: Charles Coates/LAT Photographic
ref: Digital Image _J5R4854

Wird sich die Spannung in der diesjährigen Formel 1 Saison wieder auf den Mercedes Zweikampf zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg beschränken? Was hat sich das Team von Ferrari um Weltmeister Sebastian Vettel einfallen lassen? Viele Fragen die sich bereits vor dem ersten Rennen stellen.

Veröffentlicht am 14. März 2016 von

(Hannover). Am 18. März ist es wieder soweit. Die höchste Klasse im Motorsport kommt aus der Winterpause und eröffnet in Melbourne die neue Saison.  Während die Fahrer die lange Zeit zum entspannen und abschalten genutzt haben, wurde seitens der Mechaniker an Möglichkeiten gearbeitet die Fahrzeuge noch schneller und aerodynamischer zu machen. Den großen Vorsprung des Mercedes-Teams aus dem letzten Jahr wollen die Verfolger nicht noch einmal hinnehmen müssen. Im Fokus steht vor allem das Ferrari-Team um Weltmeister Sebastian Vettel.

Scuderia will wieder angreifen

Bereits während der letzten Saison saßen die Ferraris den dominanten Silberpfeilen hartnäckig im Rücken. Dieses Jahr wollen Sie jedoch mehr als nur die Verfolger-Position. Das neue Ferrari Modell konnte schon während der Testfahrten in Silverstone auf sich aufmerksam machen. Auf der Teststrecke fuhr Ferrari die Bestzeiten vor Mercedes. Mit Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen haben sie herausragende Fahrer in den Cockpits sitzen, welche die Energie der Autos auf der Strecke für sich nutzen können.

Mercedes bleibt vorerst Favorit

Auch wenn die Testfahrten für Ferrari sprechen, so ist doch damit zu rechnen, dass Mercedes durch Konstanz die Nase vorn haben wird. Lewis Hamilton und Nico Rosberg sind mit ihren Fahrzeugen besser vertraut als die Ferrari-Piloten. Der deutsche Rosberg hat bereits angekündigt Hamilton dieses Jahr hinter sich lassen zu wollen. Der Brite sieht dem Ganzen jedoch gelassen entgegen. Als amtierender Weltmeister konzentriert er sich darauf unnötige Fehler zu vermeiden. Diese haben Hamilton in seiner Karriere schon viele Punkte und Titel gekostet.

Pascal Wehrlein im Manor Cockpit

Für alle deutschen Formel 1 Fans gibt es einen weiteren Landsmann unter den Fahrern. Der ehemalige DTM Fahrer Pascal Wehrlein gibt dieses Jahr sein Debut in der höchsten Motorsport-Klasse. Letztes Jahr erzielte der 21-Jährige den Gesamtsieg in den Deutschen-Tourenwagen-Masters (DTM). Die Karriere von Wehrlein wird mit Spannung zu verfolgen sein, auch wenn in den ersten Jahren in der Formel 1 noch nicht mit vielen Punkten zu rechnen ist.

 

 


Schlagworte: Ferrari, Formel 1, Kimi Räikkönen, Lewis Hamilton, Manor, Mercedes, Nico Rosberg, Pascal Wehrlein, Sebastian Vettel

Artikelinformationen


Datum: 14. März 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi