Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Sport aus aller Welt

Prothesenspringerin Vanessa Low erreicht Weltrekord und holt Gold

Generated by  IJG JPEG Library

Bei den Paraolympics in Rio de Janeiro sprang die Athletin vom TSV Leverkusen gleich zweimal einen Weltrekord.

Veröffentlicht am 13. September 2016 von

Zunächst verbesserte Low ihren bereits bestehenden Rekord in der Klasse T42 im zweiten Anlauf um neun Zentimeter. Beim dritten Sprung übertraf die Sportlerin sich dann ein weiteres Mal selbst: 4,93 Meter! Zum Vergleich, die 26-jährige war vor vier Jahren schon bei den Olypischen Spielen in London vertreten, schaffte aber gerade einmal eine Entfernung von genau einem Meter weniger. Silber holte Martina Caironi und Bronze Jana Schmidt.

Nach ihrem Erfolg in Rio konnte die Deutsche ihr Glück kaum in Worte fassen: „Ich kann es noch gar nicht fassen, es ist ein unbeschreibliches Gefühl“, so Low. „Alles hat zum richtigen Zeitpunkt gepasst.“

Der Lohn für ihren Kampf

Nachdem die Enttäuschung vor 4 Jahren sehr groß war, schien die Karriere schon fast beendet. Doch dann traf Vanessa Low die Entscheidung ihren Traum vom Olympia-Gold die Realität umzusetzen. Sie zog vor drei Jahren aus ihrem Quartier und Leverkusen aus und ging in die USA, wo ab sofort mit Roderick Green das Training fortsetzte. Er war einst selbst Teilnehmer der Paraolympischen Spiele und hat einen besonderen Draht zu seiner Schülerin. „Roderick ist viel mehr für mich als ein Trainer. Er ist ein Freund und mein Mentor. Er hat mich gelehrt, meinen Sport wieder mit Freude zu betreiben.“ Und das „trotz 30 Stunden Training in der Woche“, wie Low erklärt. Trainer Green habe der doppelt oberschenkelampurtierten Sportlerin einen neuen Blick auf ihr Leben übermitteln. Low: „Ich bin selbstbewusster geworden.“

Die übrigen deutschen Medaillengewinner:

Auch Daniel Scheil sicherte sich die Goldmedaille beim Kugelstoßen, Martina Willing holte sich Silber im Speerwerfen, Bahnradfahrer Stefan Nimke gewann mit Kai-Kristian Kruse Bronze im 1000-Meter-Zeitfahren. Thomas Schmidtberger gewann im Rollstuhltischtennis Silber.


Schlagworte: Gold, Paraolympics, Rio De Janeiro, Sport, Vanessa Low, Weitsprung

Artikelinformationen


Datum: 13. September 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi