Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

RB Leipzig-Trainer Rangnick: „Das war heute eine richtige Mannschaft“

(Hannover.) Der Werbebotschaft des österreichischen Getränkeherstellers Red Bull zur Folge kann sein gleichnamiger Energie-Drink mitunter schon mal Flügel verleihen. Doch auch wenn die berühmte Werbe-Floskel mehr PR-Gag als viel versprechende Leistungssteigerung zu sein scheint: Nach dem 2:0-Erfolg von RB Leipzig über Eintracht Braunschweig schwirrt die These in der Luft, dass der Fußball-Zweitligist sich am leistungssteigernden Getränk seines Hauptsponsors trunken gemacht hat.

Veröffentlicht am 19. August 2015 von

RB mit läuferischer Spitzenleistung

Leipzig kam gut in die Partie, auch wenn sie das Spiel gegen die Braunschweiger erst in der zweiten Hälfte so wirklich dominierten. „Wir haben heute ein erwartet intensives Spiel erlebt, in das wir diesmal gut reingekommen sind. Nach den zahlreichen Chancen auf beiden Seiten in der Anfangsphase, wurden die Räume für uns dann kleiner und das Spiel demnach auch schwieriger. In der zweiten Halbzeit haben wir uns den Sieg, auch in der Höhe, dann läuferisch und kämpferisch verdient. Unser Spiel war im Vergleich zu den Partien in Frankfurt oder Osnabrück deutlich besser. Wir haben zwar nach wie vor noch Fehler gemacht, heute war jedoch immer ein anderer Spieler da, der diesen Fehler ausgebügelt hat“, kommentierte Red Bull-Trainer Ralf Rangnick das erfolgreiche Spiel seines Teams.

Leipzig agierte von Beginn an mit dynamischem Kurzpass-Spiel um dem kompakten 3-5-2-System der Eintracht-Fußballer entgegen zu wirken. Braunschweigs Devise hingegen lautete schnelles Konterspiel nach vorne, auf das sich die Red Bull-Defensive in der Anfangsphase nur schwer einstellen konnte. Aus den stabilen Abwehrreihen beider Teams entwickelten sich packende Zweikampf-Duelle im Mittelfeld. Individuelle Fehler führten zu etlichen Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch Zuck (1./Braunschweig), Bruno (3./RB Leipzig) und Selke (6./ RB Leipzig) vergaben ebenso in der ersten Halbzeit wie erneut Bruno (16./RB Leipzig) und Hochscheidt (24./Braunschweig) wenig später.

Selke und Forsberg sichern Leipziger Sieg

Zum Wideranpfiff spielten die Gäste aus Leipzig druckvoll nach vorne und drängten die Braunschweiger konsequent in ihren eigenen Strafraum zurück. Schließlich erzielte Selke den erlösenden Führungstreffer per Kopf nach einem Freistoß von Dominik Kaiser (RB Leipzig/ 64.). Eintracht Braunschweig nahm nun mehr passiv als aktiv am Spielgeschehen teil und fand fortan keine Lösung mehr gegen das starke Pressing der „Roten Bullen“. In Folge eines Ballverlusts auf Seiten Braunschweigs streckte Leipzigs Emil Forsberg den Ball zum 2:0 (RB Leipzig/ 76.) hinter die Torlinie.

„Da war heute eine richtige Mannschaft auf dem Feld“, lobte Rangnick seine Mannschaft für den Sieg. „So sind wir auf jeden Fall auf einem guten Weg, wollen und werden das aber weiter verbessern.“ Ob mit oder ohne Energiegetränk wird wohl auch weiterhin reine Spekulation bleiben.


Schlagworte: 2. Bundesliga, Eintracht Braunschweig, Fußball, Ralf Rangnick, RB Leipzig, Torsten Lieberknecht

Artikelinformationen


Datum: 19. August 2015
Veröffentlicht von:
Korrektur: Isabel Fröbius


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi