Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Saisonauftakt aus dem Bilderbuch

Kaiserslauter-Hannover

Zum Saisonauftakt der 2. Fußball Bundesliga gastiert Absteiger Hannover 96 beim 1.FC Kaiserslautern. Der Rolle als Favoriten sind sich alle aus dem Umfeld der Roten bewusst, doch können Sie dieser Rolle auch gerecht werden?

Veröffentlicht am 07. August 2016 von

Mit neuer Einheit zum Ziel

Nach dem Abstieg in die zweite Liga mussten die Verantwortlichen von Hannover 96 einen fast komplett neuen Kader zusammenstellen. Neuzugänge wie Martin Harnik und Sebastian Maier trainieren seit einigen Wochen mit dem Rest der Mannschaft und konnten in Testspielen gegen Halle und Norwich City bereits zeigen, was in der neuen Offensive von Hannover 96 steckt. Zum Saisonauftakt in Kaiserslautern sollte nun der erste Grundstein für die ,,Mission Wiederaufstieg“ gelegt werden.

Offensive als Erfolgsfaktor

Mit einem sehr offensiven 4-2-3-1-System schickte Trainer Daniel Stendel seine Mannschaft in das erste Saisonspiel der zweiten Bundesliga. Mit der Unterstützung von mehr als 2.500 mitgereisten 96-Anhängern präsentierte sich die Mannschaft in den ersten 15 Minuten noch ein wenig unsicher. Torhüter Philipp Tschauner verhinderte zweimal einen frühen Gegentreffer. In der 16. Minute sorgte Sebastian Maier dann nach einem tollen Pass in die Mitte von Felix Klaus für die Führung. Bis zur Halbzeit spielten sich die Sechsundneunziger weitere zahlreiche Torchancen heraus und wurden der Favoritenrolle gerecht. Mehrfach profitierten die offensiv stehenden Hannoveraner dabei von einer gut funktionierenden Abseitsfalle und einer Fehlentscheidung des Linienrichters zum Unglück der Heimmannschaft. Am Ende der Halbzeit führten die Roten nun nur noch etwas glücklich mit 0:1.

Der Favorit bestätigt seine Rolle

Die zweite Halbzeit konnte für die Gäste gar nicht besser beginnen. Bereits in der 48. Minute konnte Waldemar Anton nach einem knapp abgewehrten Kopfball aufs Tor den Ball aus spitzem Winkel versenken und die Führung auf 0:2 ausbauen. Eine Viertelstunde später musste Heimtorhüter André Weis erneut hinter sich greifen. Nach einem Pass aus der linken Hälfte in den Sechzehner vom neuen Kapitän der Hannoveraner Manuel Schmiedebach musste Artur Sobiech nur noch den Kopf hin halten und zum 0:3 einnetzen.
Die restliche Spielzeit dominierten die Kicker aus der Landeshauptstadt Niedersachsens die Partie deutlich und setzen in der 84. Minute durch das 0:4 von Artur Sobiech endgültig den Deckel auf den ersten Sieg der Saison.

Party und Derbyeinstimmung unter Flutlicht

Nach dem Abpfiff feierten die Spieler ihren Sieg gemeinsam mit den Fans vor dem im Flutlicht erhellten Gästeblock. Die mehr als 2.500 Fans stimmten dabei ihre Mannschaft schon jetzt auf das im November bevorstehende Derby gegen die ungeliebten Nachbarn von Eintracht Braunschweig ein. Zuerst steht am kommenden Sonntag nach der langen Reise nach Kaiserslautern das erste Heimspiel der ersten Zweitliga-Saison seit 14 Jahren bevor. Zu Gast ist dann die Sportvereinigung Greuther Fürth. Der 1. FC Kaiserslautern trifft auf den Aufsteiger aus Würzburg und geht als Favorit ins erste Auswärtsspiel der Saison bevor eine Woche später die erste Runde des DFB-Pokals bevorsteht.

 


Schlagworte: 1. FC Kaiserslautern, Bundesliga, Fußball, Hannover 96, Ultras

Artikelinformationen


Datum: 07. August 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Patrick Herrmann


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi