Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Schalke siegt 1:0 beim Euroleague-Auftaktspiel in Nizza

Siegtorschütze: Abdul Rahman Baba

Nach einem gescheiterten Auftakt in der Bundesliga steht der FC Schalke 04 nach zwei Spielen ohne Punkte da. Das neue Konstrukt auf Schalke zeigte in Nizza allerdings seine Qualitäten und landete den ersten ersten Sieg der Saison 2017 auf internationaler Ebene.

Veröffentlicht am 16. September 2016 von

Aufstellungen:

OGC Nizza: Cardinale – Dalbert (81. Belhanda), Sarr, Dante, Baysse, Ricardo Pereira – Seri, Cyprien, Konziello (65. Bodmer) – Piea, Balotelli.

FC Schalke 04: Fährmann – Baba, Nastasic, Naldo, Höwedes – Bentaleb, Stambouli (58. Meyer) – Chuopo-Moting, Goretzka (90. Kolasinac), Schöpf (53. Konoplyanka) – Embolo.

Zu Beginn der Partie neutralisierten sich die beiden Mannschaften noch, doch Schalke fand wesentlich schneller ins Spiel. Intensiv setzten die Königsblauen den Gastgeber unter Druck und erarbeitete sich erste Torchancen. So auch in der 21. Minute als die Knappen drei Mal an Nizzas Torwart Yoan Cardinale und den mauernden Verteidigern scheiterten. In der 26. Minute kam es dann zu einer unschönen Szene, als S04-Neuzugang Breel Embolo, OGC-Kapitän Paul Baysse versehentlich mit dem Ellbogen an der Nase erwischte. Kurz vor der Pause dann noch der Aufreger der ersten Hälfte: Alessandro Schöpf, der gerade in Richtung Tor startete wurde unsanft von Ex-Wolfsburg-Verteidiger Dante zu Bogen gerungen. Der spanische Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco stand zwar gut, verwehrte dem Bundesligisten aber einen Elfmeter und die Chance auf die frühzeitige Führung.

Die Mannschaft von Markus Weinzierl kam aber ebenso gut aus der Pause und stellten recht harmlose Franzosen weiter vor Probleme. Mit den Einwechslungen von Max Meyer und dem Neuzugang aus Sevilla, Konoplyanka, kam nochmal neuer Schwung dazu. In der 64. Dann die erste große Chance des S04 in Halbzeit Zwei: Choupo-Moting legt den Ball quer, doch Goretzka scheiterte einmal mehr an Nizzas Schlussmann Cardinale.

Dann passierte es doch: In der 75. Spielminute spielen sich Meyer und Baba durch die Reihen der Franzosen. Nach einem Doppelpass zieht Baba humorlos ab und trifft ins kurze Eck – 1:0, der Endstand!

Schalke siegt absolut verdient im ersten Europa League Spiel der Saison und belohnte sich nach einer kämpferisch und fußballerisch starken Partie erst spät mit dem Siegtreffer. „Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und sind auf dem richtigen Weg“, lobte Trainer Markus Weinzierl.


Schlagworte: Baba, Balotelli, Bundesliga, Dante, Deutschland, Europaleague, Fußball, Höwedes, Meyer, Nizza, Schalke, Sport

Artikelinformationen


Datum: 16. September 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi