Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Starke Wolfsburger schicken Real mit 2:0 nach Hause

Quelle: Getty Images

VfL überrascht mit viel Schnelligkeit, erzielt 2 Tore vor heimischer Kulisse und sorgt für die erste Champions League Niederlage der Königlichen in dieser Saison.

Veröffentlicht am 07. April 2016 von

Ausgerechnet Real Madrid heißt der Gegner für das Viertelfinale der Champions League. Die Spanier, die grade erst das „El Clasico“ gegen Barcelona 1:2 gewinnen konnten, waren der klare Favorit für dieses Hinspiel in der Volkswagen Arena. Doch die Wolfsburger, die am vergangenen Freitag 3:0 in Leverkusen verloren, wollten sich keinesfalls schon vor dem Spiel abschreiben lassen und hielten eine große Portion Motivation bereit.

Clevere Wolfsburger überraschen Real  

Die Spanier starteten hellwach ins Spiel, während der VfL sich erst noch sortieren musste und so sorgte Ronaldo bereits in der 2. Minute für einen ersten Schockmoment. Denn nur die Tatsache, dass er ganz knapp im Abseits stand, verhinderte die frühe Führung. Die Anfangsphase gehörte komplett den Königlichen, die viel Druck aufbauten und sich gute Chancen erarbeiteten. Erst nach 15 Minuten wurde Wolfsburg wach und direkt viel offensiver. So schafften sie es im Strafraum von Real für Unruhe zu sorgen und holten in der 18. Minute einen Elfmeter raus, nach einem Foul von Casemiro an Schürrle. Den Elfmeter verwandelte Rodriguez sicher halbhoch in der linken Torhälfte und brachte den VfL damit 1:0 in Führung. Der Treffer sorgte für Überraschung bei den Spaniern und für noch mehr Motivation bei den Wolfsburgern, die in der 24. Minute gleich die Führung ausbauten. Nach einem flachen Pass von Henrique ins Zentrum musste Arnold aus 5 Meter Entfernung nur noch den Fuß hinhalten und erzielte das 2:0. Und sie schienen noch nicht genug zu haben. Dank der vielen Ballgewinne und dem schnellen Umschaltspiel gelang es dem VfL immer wieder zum Abschluss zu kommen, während Real viel ideenloser als in der Anfangsphase einen Zweikampf nach dem Anderen verlor und somit kaum gefährlich wurde. Erst ab der 40. Minute boten sich wieder einige kleine Chancen für Madrid. Doch sowohl Benzemas Versuch mit dem Kopf, als auch Bales Freistoß gingen weit über das Tor. Und so schafften sie es nicht vor der Halbzeit einen Anschlusstreffer zu erzielen.

Real wacht zu spät auf

Auch in der zweiten Hälfte sollte es nicht sein. Zwar waren die Spanier nach dem Seitenwechsel motivierter und drängten auf den Anschlusstreffer, doch es fehlte die Konzentration vor dem Tor. Wenn sie es schafften, die gut stehende Wolfsburger Abwehr zu überwinden, schossen sie entweder über weg oder scheiterten an Benaglio, der heute eine sehr gute Leistung zeigte. Nach einer Viertelstunde war es mit der Motivation dann auch wieder vorbei. Es schien, als würden die Königlichen nicht realisieren, dass sie 2:0 hinten liegen. In der 64. Minute gelang es Schürrle im Mittelfeld den Ball zu behaupten und sprintete bis vorne durch. Glück für Real, dass Ramos grad noch so schnell genug war ihn zu bedrängen und vom Schuss abzuhalten. Die Spanier arbeiteten kaum nach hinten und sahen immer öfter von der Mittellinie aus zu, wie Wolfsburg einen Konter nach dem Anderen startete. Doch beim VfL ging langsam die Puste aus und so fehlte auch hier vor dem Tor der letzte Funke an Konzentration, um die Führung weiter auszubauen. Erst in der Schlussphase zeigte Real Madrid noch einmal den Willen an dem Ergebnis was zu drehen. Wolfsburg spielte die restliche Zeit jedoch clever runter und war sehr aufmerksam in der Defensive. Somit schafften die Königlichen es nicht mal, einen einzigen Treffer zu erzielen und verloren das Spiel 2:0.

Gute Ausgangslage für den VfL

Mit dem zu-Null Sieg gehen die Wolfsburger mit einer sehr guten Ausgangslage ins Rückspiel und haben nächste Woche in Madrid die Chance ins Champions League Halbfinale einzuziehen. Für Real ist diese Niederlage die Erste in der laufenden Champions League Saison. Wolfsburg hat also etwas geschafft, was wohl kaum einer für möglich gehalten hätte.

 


Schlagworte: Champions-League, CL, Hinspiel, Real Madrid, VfL, Viertelfinale, Wolfsburg

Artikelinformationen


Datum: 07. April 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Juliane Just


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi