Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Stuttgart siegt auf Betzenberg

Generated by  IJG JPEG Library

Eine Partie im unteren Bereich der Tabelle. Beide Mannschaften treffen zum 84. Mal aufeinander. Beide Mannschaften sind Gründungsmitglieder der Bundesliga, treffen jedoch zum ersten Mal in der zweiten Bundesliga aufeinander.

Veröffentlicht am 17. September 2016 von

(Hildesheim) Am fünften Spieltag der zweiten Bundesliga treffen der 1. FC Kaiserslautern und der VfB Stuttgart aufeinander. Der FCK muss mit personellem Notstand die Partie antreten. Nach dem Rücktritt von Jos Luhukay übernimmt nun Olaf Jansen den VfB Stuttgart.

Spiel auf Augenhöhe

Kaiserslautern stößt an und hat bereits in der vierten Minute die erste Torchance durch Frey. In den ersten zehn Minuten lassen die Stuttgarter den Gegner immer mehr Freiraum, dadurch kommen sie immer öfter zum Torabschluss. Die Pfälzer dominieren das Spiel, sie setzen die Stuttgarter unter Druck und haben somit auch die besseren Torchancen. Beide Mannschaften spielen risikoreich und sind darauf aus, den Führungstreffer zu erzielen. Nach einer halben Stunde hat der VfB komplett in die Partie gefunden und hat auch Torchancen, welche die Mannschaft aber nicht verwerten kann. Die Stuttgarter schaffen es bis in den Strafraum, danach werden sie zu hektisch und verlieren den Ball oder schließen unsauber ab.

Nach 45 Minuten gehen beide Mannschaften mit keinem Tor in die Kabine.

Beide Mannschaften müssen nachlegen

Der 1.FC Kaiserslautern kommt unverändert aus der Kabine. Bei dem VfB Stuttgart kommt Kevin Großkreutz für Tobias Werner in die Partie. In der 52. Minute trifft Terrodde mit dem Kopf. Der VfB Stuttgart führt mit 1:0. Durch diese Führung wirkt der FCK eingeschüchtert und die Stuttgarter nutzen das aus. Die Schwaben spielen nur noch in der gegnerischen Hälfte und haben auch nun auch mehr Torchancen als die Kaiserslauterer. Die Gastgeber bekommen keinen Abschluss mehr in Richtung Langerak hin. In der 70. Minute scheinen sie wieder Mut gefasst zu haben, sie gehen energischer in die Zweikämpfe und suchen den Weg nach vorne. Der VfB wirkt kurz vor Ende des Spiels sehr sicher und spielt es dementsprechend runter.

Nach zwei Minuten Nachspielzeit pfeift Guido Winkmann die Partie ab. Der VfB Stuttgart gewinnt auswärts verdient mit 1:0. Tayfun Korkurt muss sich in der nächsten Zeit Gedanken machen, wie es mit seinem Verein weitergeht.


Schlagworte: 1. FC Kaiserslautern, 2. Bundesliga, VfB Stuttgart

Artikelinformationen


Datum: 17. September 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Nicole G.


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi